Über mich

Mein Bild
Ich liebe es zu backen, zu experimentieren und zu probieren! Vielleicht ist nicht alles perfekt aber nicht nur das Auge isst mit. Unperfect is homemade! - Mein Motto!

Dienstag, 23. Januar 2018

Grießkekse

Kekse sind nun mal meine Leidenschaft und diese leckeren kleiknen Stückchen können nach dem Backen prima mit der Unterseite in die übrig gebliebenen Schokoweihnachtsmänner (natürlich vorher einschmelzen im Wasserbad) getunkt werden. 

Grießkekse mit Schokolade




Zutaten:
100 gr. Hartweizengrieß
100 gr. Zucker
100 ml Milch
80 gr. weiche Butter
1 Pck Vanillezucker
1 Prise Salz
100 gr. Mehl
1 TL Backpulver
¼ Zitrone, davon die Schale fein abgerieben
Kuvertüre


Grieß mit der Milch vermengen und ca. 45 Minuten einweichen lassen.
Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Butter, Zitrone, Zucker und Vanillezucker mit dem Salz gut verrühren. Sodann Mehl und Backpulver gut darunter heben und zum Schluss den Grieß einrühren.

Mit dem Teelöffel kleine Häufchen mit genug Abstand auf ein Blech geben und für ca. 14 Minuten backen und auskühlen lassen.

Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Unterseite der Kekse hineintauchen. Die Kekse auf ein Backpapier legen und gut trocknen lassen.


Fondant: Skye von Paw Patrol

Diese kleine Torte gab es zum 6. Geburtstag der kleinen Lisa. Sie ist Paw Patrol-Fan und ihr Lieblingshund ist "Skye". 




Innen ist ein Zitronenkuchen mit einer ganz kleinen Schicht Zitronencreme, ummantelt mit Zartbitterganache.

Ich hoffe, der kleine Hundefan hatte Spaß an der Torte und die Freude war so groß, wie meine Freude, diese Torte machen zu dürfen.

Liebe Lisa, alles Gute für Dein nächstes Lebensjahr!




Buttermilchbrot

Heute mal ein wirklich leckeres Brot für Euch... Am liebsten einfach nur mit gesalzener Butter....

Buttermilchbrot



Zutaten:
450 ml Buttermilch
200 gr. Roggenmehl
400 gr. Weizenmehl
1 TL Salz
1 El Essig
21 gr. Hefe, frisch


Essig mit Salz und Buttermilch verrühren und die Hefe dazu geben. Alles gut vermengen, so daß die Hefe sich auflöst. Für ca. 10 Minuten stehen lassen.

Mehl dazu geben und alles gut verkneten bis der Teig schön geschmeidig ist. 

Wenn er noch klebt, einfach etwas Mehl dazu geben. Sollte er zu trocken sein, etwas Wasser dazu.

Den Teig ca. 1/2 Stunde gehen lassen, abgedeckt an einem warmen Ort.

Den Teig noch einmal durchkneten und dann in eine Form geben. Noch mal für ca. 1/2 Stunde gehen lassen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Oberseite des Brotes einschneiden und mit Mehl bestäuben. Für ca. 60 Minuten im Ofen backen.

Skoleboller

Ich liebe einfach alles mit Pudding. Und diese leckeren norwegischen Teilchen sind schnell gemacht und ebenso schnell gegessen:

Skoleboller (norwegisch)



Zutaten für 8 Stück
400 ml Milch
40 gr. Zucker
1 Pck Vanillepuddingpulver zum Kochen
Für den Teig:
2 Eier
50 gr. Milch
½ Pck frische Hefe
100 gr. Zucker
120 gr. weiche Butter
350 gr. Mehl
1 Prise Salz
1 geh. TL Kardamon

Für den Guss: Puderzucker und Milch, Kokosflocken

Aus den ersten 3 Zutaten wie gewohnt einen Pudding kochen und abkühlen lassen.

Die Hefe mit ein bisschen Zucker glatt rühren. Milch erwärmen und die Butter darin schmelzen. Nun alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten und diesen sehr gut und lange kneten. Ggf. noch etwas mehr Mehl hinzu geben.

Den Teig in einer Schüssel für 1 Stunde warm stellen. Danach den Teig in 8 Kugeln formen und in die Mitte eine Mulde drücken. Auf ein Blech setzen und in die Mulden den Pudding einfüllen. Für weitere 30 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Teiglinge für ca. 20 Minuten backen. 

Auskühlen lassen und mit Zuckerguss bestreichen. Darüber Kokosflocken streuen.


Pistazien-Bratapfel-Tarte

Ein bisschen Weihnachten klingt bei diesem Kuchen noch nach durch die leckere Bratapfelmarmelade. Das Rezept findet ihr unter den Fotos.
Die Marmelade könnt ihr natürlich je nach Jahreszeit austauschen.

Pistazien-Bratapfel-Tarte




Zutaten für eine Tarteform (klein): Die Mengenangaben sind etwas schwierig, da jede Form eine andere Grösse hat.
1 Rolle Blätterteig
Bratapfelgelee
Löffelbiskuit
1 Pck Pistazienpudding zum Kochen
500 ml Milch
30 gr. Zucker
Apfelmus
1 Ei
Puderzucker


Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Tarteform mit Blätterteig auskleiden. Bratapfelgelee darauf verteilen. Nun die Löffelbiskuit darauf geben.

Aus Milch, Zucker und dem Puddingpulver einen Pudding kochen und noch warm über die Löffelbiskuit geben. Den Rest des Puddins einfach naschen. Darüber vorsichtig Apfelmus verteilen.

Den Kuchen mit Blätterteig bedecken und mit Ei einpinseln. Für ca. 20 Minuten backen (auch hier variieren die Öfen stark!)

Den Kuchen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.


Karamell-Erdnusskekse

Und weil wir Weihnachten noch nicht genug Kekse hatten, hier direkt die nächsten für Euch.

Erdnussplätzchen




Zutaten:
150 gr. Mehl
1 Messerspitze Backpulver
37 gr. Zucker
1 Prise Salz
1 TL Backkakao
100 gr. Butter
1 Ei
sowie
100 gr. Zucker
25 ml heißes Wasser
10 gr. Butter
150 gr. Erdnüsse geschält und ungesalzen


Mehl mit Backpulver, 100 gr. Butter, 37 gr. Zucker, Salz sowie Kakao zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen sodann für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Teig ausrollen und kleine Kreise ausstechen. Die Kekse auf das Blech geben und für ca. 12 - 15 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Zucker in einer Pfanne schmelzen bis er leicht karamelisiert. Wasser und Butter dazu geben (wird erst einmal ganz fest, jedoch durch die weitere Hitzezugabe wieder weich) und weiter unter Rühren einkochen lasssen. Dann die Erdnüsse dazu geben und verrühren. Die Masse direkt auf den Plätzchen verteilen und abkühlen lassen. ACHTUNG! Zuckermasse ist sehr heiß!


Arabischer Mandelkuchen

Vielleicht habt ihr von der Weihnachtsbäckerei auch noch Mandel übrig und keine Ahnung wohin damit. Im neuen Jahr starten wir dann mal mit diesem leckeren Kuchen, in dem ihr die Mandeln prima verarbeiten könnt.

Arabischer Mandelkuchen 



Zutaten für eine 26er Springform
4 Eier getrennt
1 Tl würziger Honig
150 gr. Zucker
200 gr. gemahlene Mandeln mit Schale
1 Messerspitze Kardamom gemahlen
Puderzucker zum Bestäuben


Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen und zur Seite stellen.

Die restlichen Zutaten zusammenmischen bis eine Paste entsteht. Nun vorsichtige diese Paste mit dem Eiweiß vermischen. Dabei fällt das Eiweiß wieder etwas zusammen.

Alles in eine Form geben und für ca. 30 Minuten backen.

Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.