Über mich

Mein Bild
Ich liebe es zu backen, zu experimentieren und zu probieren! Vielleicht ist nicht alles perfekt aber nicht nur das Auge isst mit. Unperfect is homemade! - Mein Motto!

Dienstag, 23. August 2016

Brottorte

Dieses Jahr wollte mein Mann eine richtige "Männertorte" haben, also gab es mal wieder eine Brottorte. 



Ich mache diese Torte immer direkt mit einem selbstgebackenen Brot. Am liebsten mag ich ein schönes weiches helles. Aber das ist natürlich Geschmackssache. Hier ist mein Rezept:

Zutaten für ein Dänisches Franksbrod mit 18 cm Durchmesser (für ein Brot mit einer 26er Springform könnt Ihr einfach die Zutaten verdoppeln)

75 ml Milch
10 gr. Butter
20 gr. frische Hefe
75 ml lauwarmes Wasser
250 gr. Mehl
1/2 Tl Zucker
1/2 TL Salz


Ofen Unter- Oberhitze auf 200 Grad vorheizen.
 

Springform mit Backpapier auslegen oder mit Trennspray einsprühen.
Milch in einen Topf geben und leicht erwärmen. Butter darin schmelzen.
Frische Hefe in lauwarmen Wasser auflösen.
 

Mehl, Salz und Zucker in eine Schüssel geben und mischen. Abwechselnd die Hefemischung und die Milchmischung zum Mehl geben und kneten bis der Teig sich von der Schüsselwand löst.

Den Teig in die Springform geben und flach drücken.
 

Für ca. 30 Minuten backen.
 

Auf einem Gitter auskühlen lassen.
 

Das Brot zwei mal längst durchschneiden, so daß 3 Scheiben entstehen.

Zutaten für die Füllung sind natürlich nur Beispiele
1 Packung Gouda
1 Packung gekochter Schinken
1 Packung Kräuterfrischkäse
1 Packung Frischkäse natur
1 Salatgurke
Radieschen
Eiersalat
Feldsalat (Mausohrensalat ;o)
1 Paprika


Nun wird geschichtet: Unterste Schicht ist der Boden des Brotes.
 

Dann Kräuterfrischkäse, gekochtern Schinken, Scheibenkäse, Gurke - in feinen Scheiben -, Feldsalat, Radieschen - in feinen Scheiben. 

Dann kommt der Zwischenboden Hierauf kommt: Eiersalat, gekochten Schinken, Scheibenkäse, Paprikaringe, Salatgurke - in feinen Scheiben -. 

Auf die Unterseite des Deckel kommt noch eine Schicht Kräuterfrischkäse. Dann wird dieser oben drauf gesetzt.

Nun wird die Torte rundherum mit Frischkäse natur eingestrichen. und kann dekoriert werden, wie gewünscht. 

Die Torte kann nun wie eine süße Torte aufgeschnitten und serviert werden.Über Nacht im Kühlschrank wird sie etwas fester und läßt sich noch besser schneiden.




Sonntag, 21. August 2016

Mini Schokoküchlein

Nachdem Euch meine Puddingküchlein so gut gefallen haben, hier eine Variante ohne Pudding, nur mit Schokolade, wenn es mal schnell gehen muss:

Mini Schokoküchlein



Für den Teig:
150 ml Buttermilch
125 ml Öl
90 gr. Zucker
3 Eier
100 gr. Weizenmehl
25 gr. Vollkornmehl gesiebt
1 Pck. Vanillezucker
7 gr. Backpulver
1 Prise Salz
1 EL Backkakao
Minimuffinblech oder Backblech und runden Ausstecher


Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Eier mit Zucker und Vanillezucker sowie Salz schaumig aufschlagen, so daß es ein richtig toller Schaum ergibt.

Öl mit Buttermilch mischen und langsam einfließen lassen.
Beide Mehlsorten mit Backpulver und Kakao mischen und darüber sieben. Alles gut durchrühren.

Den Teig in die Minimuffinform geben oder auf ein Backblech. Ggf. hier einen Rahmen zur Hilfe nehmen oder direkt in einer großen Fettpfanne backen und den Teig nach dem Backen rund ausstechen.

Für die Creme
100 ml Cremefine
20 gr. Zucker
1 Pck Sahnesteif
1/2 Pck Vanillezucker
100 gr. Frischkäse light


Cremefine mit den beiden Zuckersorten und dem Sahnesteif gut aufschlagen, so daß sie richtig fest ist. Dann den Frischkäse darunter rühren und für ca. 30 Minuten kalt stellen.

Nun etwas Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und auf den Küchlein verteilen.
Die Creme mit Hilfe eines Spritzbeutels und einer Tülle formschön auf den Küchlein anbringen.



Montag, 15. August 2016

Zimtschnecken

Die Zimtschnecken sind ein absoluter Klassiker, der sich eigentlich immer backen läßt... Sie sind traumhaft fluffig und lecker und das Topping gibt noch den zusätzlichen Kick.



Zutaten für 1/2 Fettform:
100ml Milch
25 gr. Butter
250 gr. Mehl
1 Prise Salz
35 gr. Zucker
1 Ei
20 gr. frische Hefe

Für die Füllung:
25 gr. weiche Butter
65 gr. brauner Zucker
1 TL Zimt

Für die Glasur:
50 gr. Frischkäse
15 gr. weiche Butter
50 gesiebter Puderzucker
1 TL Milch


Milch und Butter zusammen erwärmen bis die Butter geschmolzen ist.
 

In eine Schüssel Mehl, Salz, Zucker und Ei geben und in der Mitte eine Kuhle formen. Hier die Hefe hineinbröseln und die Milch hineingießen. Alles zu einem schönen geschmeidigen Teig verkneten. Sollte der Teig zu sehr kleben, einfach noch etwas Mehl dazu geben.

Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig rechteckig ausrollen. Brauner Zucker und Zimt mischen. Den Teig mit der weichen Butter bestreichen und den Zucker darüber geben. Von der langen Seite her aufrollen und in Stücke schneiden. Diese dann in die gefettete Form setzen und noch einmal für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Schnecken für ca. 17 Minuten backen.

Alle Zutaten für die Glasur zusammenmischen und über die noch warmen Schnecken geben. 


Amarettini Küchlein

Nicht nur zum Kaffee schmecken diese kleinen Amarettini-Kekse wunderbar, auch im Gebäck kann man sie prima geniessen. 

Heute zeige ich Euch ein Rezept, welches in kleinen Förmchen bzw. Muffinformen gebacken wird. Je nach Form können die kleinen Kuchen verschieden verziert und präsentiert werden, da die Amarettinis einen wunderbaren "Farbklecks" geben.



Zutaten:
100 gr. Butter, weich
4 gr. Vanillezucker
100 gr. Zucker
100 ml Amaretto
3 Eier
125 gr. Apfelmus
150 gr. Mehl
8 gr. Backpulver
65 gr. Amarettini
Für den Guss wenn gewünscht:
Puderzucker
Amaretto
ggf. noch Amarettini zum Verzieren


Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig aufschlagen. Butter, Mehl, Amaretto, Backpulver und Apfelmus dazu geben und verrühren. Vorsichtig die Amarettini unterheben. Den Teig dann stehen lassen damit die Kekse sich vollsaugen können.

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Den Teig in die Form füllen. Darauf achten, daß auch jedes Förmchen Amarettini abbekommen hat.

Ca. 25 Minuten backen. Stäbchenprobe bitte nicht vergessen. 

Wenn gewünscht mit Amaretto und Puderzucker einen Guss herstellen und über die Küchlein geben. Ggf. mit Amarettini verzieren.



Minion Cakepops

Auch bei mir muss es manchmal schnell gehen aber ich wollte natürlich das kleine Geburtstagskind nicht enttäuschen...

Deshalb gab es diese kleinen

Minions



als Cakepops. 

Ich habe hierfür mein Standartrezept wieder gewählt. Als Schokolade jedoch Zartbitter. Die Marmelade habe ich gegen Schmand ausgetauscht, damit sie nicht zu süß sind.

Die Farben sind allesamt aus Candymelts. Die Zuckeraugen von Wilton.
Ich glaube, der kleine Mann hat sich gefreut... 

Montag, 8. August 2016

Mini Pudding-Schokoküchlein

So, nun gibt es mal wieder zwischendurch etwas aus der süßen Richtung für Euch. Und glaubt mir, diese kleinen Kuchen sind wirklich nicht nur ein Hinguckern sondern geschmacklich eine Explosion!

Mini Pudding-Schokoküchlein



Für die Puddinghaube:
400 ml Milch
1 Pck. Vanillepuddingulver
2 EL Zucker
1 Eigelb
Eiswürfel oder Pralinenform - am besten aus Silikon -


Von der Milch 6 EL abnehmen, den Rest mit dem Zucker aufkochen. Das Puddingpulver mit den 6 EL Milch glatt rühren. Herd vom Topf nehmen und das Puddinggemisch einrühren. Kurz wieder auf die Flamme stellen, bis der Pudding "blubbt". Mit 3 EL Pudding das Eigelb verrühren und alles wieder zum Rest in den Topf geben. Noch mal gut verrühren.

Den warmen Pudding in die vorgekühlte Form geben und kurz entweder im Eis oder im Kühlschrank abkühlen lassen. Vorsichtig herausdrücken.

Für den Teig:
150 ml Buttermilch
125 ml Öl
90 gr. Zucker
3 Eier
100 gr. Weizenmehl
25 gr. Vollkornmehl gesiebt
1 Pck. Vanillezucker
7 gr. Backpulver
1 Prise Salz
1 EL Backkakao
Minimuffinblech oder Backblech und runden Ausstecher


Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Eier mit Zucker und Vanillezucker sowie Salz schaumig aufschlagen, so daß es ein richtig toller Schaum ergibt.

Öl mit Buttermilch mischen und langsam einfließen lassen.

Beide Mehlsorten mit Backpulver und Kakao mischen und darüber sieben. Alles gut durchrühren.

Den Teig in die Minimuffinform geben oder auf ein Backblech. Ggf. hier einen Rahmen zur Hilfe nehmen oder direkt in einer großen Fettpfanne backen und den Teig nach dem Backen rund ausstechen.

Für die Creme
100 ml Cremefine
20 gr. Zucker
1 Pck Sahnesteif
1/2 Pck Vanillezucker
100 gr. Frischkäse light


Cremefine mit den beiden Zuckersorten und dem Sahnesteif gut aufschlagen, so daß sie richtig fest ist. Dann den Frischkäse darunter rühren und für ca. 30 Minuten kalt stellen.

Nun etwas Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.

Auf geht es zum Zusammenbauen:
 

Nehmt einen kleinen Schokokuchen, bestreicht ihn mit Kuvertüre und setzt eine Puddinghaube darauf. Ab damit in den Kühlschrank damit die Kuvetüre fest wird.
 

Sodann gebt ihr die Cremefine-Masse in einen Spritzbeutel mit Tülle und verziert wie gewünscht.
Bis zum Verzehr würde ich die Küchlein im Kühlschrank aufbewahren.



Montag, 1. August 2016

Dattel-Dip

Und passend zum Brot gibt es von mir heute ein Rezept für einen wunderbaren leckeren Dattel-Dip mit Ajvar




Zutaten:
65 gr. Datteln entsteint
100 gr. Schmand
100 gr. Frischkäse
1 Zehe Knoblauch
½ TL Ajvar
¼ TL Currypulver
Salz und Pfeffer


Datteln klein schneiden. Knoblauch hacken.

Schmand mit Frischkäse verrühren und sodann mit Ajvar, Curry und Salz und Pfeffer würzen.

Datteln und Knoblauch dazu mischen und gut durchziehen lassen.