Über mich

Mein Bild
Ich liebe es zu backen, zu experimentieren und zu probieren! Vielleicht ist nicht alles perfekt aber nicht nur das Auge isst mit. Unperfect is homemade! - Mein Motto!

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Nussecken

Um mich ein wenig auf die Plätzchenbäckerei einzustellen, dürfen dann heute diese wundervollen 

Nussecken



bei mir Einzug halten. Ich hoffe, sie schmecken Euch genauso gut wie mir.

Zutaten für ein Backblech:
Teig:
125 gr. Zucker
1 Prise Salz
380 gr. Mehl
250 gr. Butter, kalt
 

Belag:
150 gr. gehackte Haselnüsse
150 gr. gemahlene Haselnüsse
150 gr. Butter
150 gr. Zucker
 

sowie
150 gr. Aprikosenmarmelade ohne Stücke
Kuvertüre, zartbitter


Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig kneten und für ca. 30 Minuten in Folie gewickelt in den Kühlschrank geben.

Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Den Teig auf einem Backblech mit Backpapier ausrollen und mit der Gabel mehrmals einstechen. Für ca. 12 - 15 Minuten backen.

Den noch heißen Kuchen mit der Aprikosenmarmelade bestreichen.
Für den Belag alle Zutaten in einen Topf geben. 2 EL Wasser dazu rühren und vorsichtig aufkochen. Die Mischung sofort auf dem Teig verteilen und dann alles für weitere 25 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen und direkt in kleine Dreiecke schneiden. Gut abkühlen lassen.

Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Nussecken mit jeweils 2 Seiten in die Kuvertüre tunken. Noch einmal gut trocknen lassen.

Mini Kürbis-Guglis

Wenn der Sohn im Oktober Geburtstag hat, dann muss es für den Kindergarten auch was herbst-halloweeniges sein. Daher gab es dann dieses Jahr diese süßen
Mini-Halloween-Kürbisse



Einen Wunderkuchenteig herstelle (oder auch jeden anderen Rührkuchen, den ihr wollt) und diesen orange einfärben. Ich nutze gerne die Wilton-Gel-Farben, da diese schön kräftige Farben machen.

In Minigugl-Hupfform ca. 12 - 17 Minuten backen und gut abkühlen lassen.

Mit Schokolade die Gesichter aufzeichnen. Mascarpone aufschlagen, mit Puderzucker und einem Spritzer Zitrone mischen und mit Lebensmittelfarbe einfärben.

Mit einer Tülle aufspritzen und noch einmal kalt stellen. Und schon sind sie abgewandert in die Kita.

Gruselige Donuts

"Schnell etwas gruseliges zu Essen, Mama!" Wer kennt diesen Satz nicht.. 

Und weil mir etwas die Zeit zum backen fehlte heute, mußte ich etwas improvisieren. Herausgekommen sind diese "süßen" Donut-Vampire mit Plastikgebiss und bösen Augen





Ich muss allerdings gestehen, daß die Donuts aus Zeitmangel fertig gekauft waren. Tortzdem waren sie sehr lecker und natürlich ganz dolle gruselig...

Kürbis-Käsekuchen

Herbst, Halloween, Kürbiszeit... mmmmhhh.. ich liebe es einfach...




Zutaten:
250 gr. Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
½ TL Backpulver
125 gr. Butter
125 gr. Zucker
500 gr. Kürbis (Hokkaido), gegart und püriert
500 gr. Magerquark
200 gr. Zucker
40 gr. Haselnüsse
1 Pck Vanillepudding zum Kochen
6 Eier
1 TL Zimt


Backofen auf 200 Grad vorheizen. Springform fetten oder mit Backpapier auslegen.

Die ersten 6 Zutaten zu einem Teig verkneten und eine Springform damit auslegen. Auch den Rand hochziehen. Die restlichen Zutaten gut vermischen und auf den Teig geben.

Für ca. 60 Minuten gut durchbacken und bei geöffneter Backofentür etwas abkühlen lassen. Erst dann aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.



Dienstag, 24. Oktober 2017

Bunte Halloween Muffins

Durch Zufall habe ich dieses Muffinset bei TK Maxx im Sale, also Förmchen und Deko-Pieker, gefunden und natürlich direkt mitgenommen.





Nun, zu Halloween, kann ich sie prima gebrauchen.
Zum Färben des Teiges habe ich wieder die Wilton-Gelfarben genutzt. Für mich erzielen sie einfach das beste Ergebnis, bei geringem Verbrauch.


Einfach einen Wunderkuchen - oder einen anderen Muffintei - herstellen, den Teig mit der gewünschten Farbe einfärben. Ca. 20 - 25 Minuten im Backofen in der Muffinform backen.
Gut auskühlen lassen.

Für die Creme z. B. Sahne steif schlagen und mit Zucker und Frischkäse mischen. Oder Mascarpone aufschlagen mit Puderzucker und einem Schuss Zitrone mischen.

In jedem Fall die Lebensmittelfarbe nicht vergessen. Auf die Muffins aufspritzen und schon seid ihr fertig.


Sonntag, 8. Oktober 2017

Gruselige Würmererde

Halloooooooooween kommt...
und natürlich hab ich ein paar nette Buffet-Ideen für Euch:


Heute gibt es Erde mit Würmern



Hierfür braucht ihr nur eine Fettform von ca. 25 x 25 cm einzufetten. Stellt einen Mürbeteig her und kleidet die Form damit aus. Im Ofen nach Anweisung backen und auskühlen lassen.

Nun kocht 2 Pck Schokoladenpudding nach Anleitung und lasst diesen erkalten. 

Bitte deckt den Pudding mit Folie ab, damit sich keine Haut bildet.
Füllt den Pudding in die Schale.


Als "Erde" habe ich Reste von einem Schokoladenbiskuit genommen und einfach darüber gebröselt. Nun setzt Ihr noch Würmer hinein. Fertig ist die Gruselerde.



Möhrenbrot mit Apfelmus

Mit grossen Schritten kommt der Herbst auf uns zu, die Apfelbäume hängen voll mit dem süßen Obst und wollen verarbeitet werden. Habt Ihr auch so viel Vorrat an Äpfeln? Dieses Jahr waren es knapp 24 Kilo, die zu Saft, Apfelmus und Kuchen verarbeitet werden wollten. 

Ich habe dieses Jahr angefangen mit diesem süßen
Möhrenbrot mit Apfelmus



Zutaten für eine Kastenform:
200 gr. Mehl
100 gr. Brauner Zucker
2 Eier
1 Pck Backpulver
120 gr. Geriebener Apfel
150 gr. Geriebene Möhren
100 gr. Gehackte Haselnüsse
100 gr. Apfelmus
2 TL Zimt


Backofen auf 200 Grad vorheizen. Kastenform fetten oder mit Backpapier auslegen.

Eier mit Zucker schaumig aufschlagen. Die restlichen Zutaten mit einem Löffel untermischen, bis alles verbunden ist. 

Den Teig in die Springform geben und für ca. 40 Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen und ggf. mit Puderzucker bestäuben.