Über mich

Mein Bild
Ich liebe es zu backen, zu experimentieren und zu probieren! Vielleicht ist nicht alles perfekt aber nicht nur das Auge isst mit. Unperfect is homemade! - Mein Motto!

Dienstag, 30. Juni 2015

Brot-Torte

Ich mache diese Torte immer direkt mit einem selbstgebackenen Brot. Am liebsten mag ich ein schönes weiches helles. Aber das ist natürlich Geschmackssache. 





Hier ist mein Rezept:
Zutaten für ein Dänisches Franksbrod mit 18 cm Durchmesser (für ein Brot mit einer 26er Springform könnt Ihr einfach die Zutaten verdoppeln)

75 ml Milch
10 gr. Butter
20 gr. frische Hefe
75 ml lauwarmes Wasser
250 gr. Mehl
1/2 Tl Zucker
1/2 TL Salz


Ofen Unter- Oberhitze auf 200 Grad vorheizen.
 

Springform mit Backpapier auslegen oder mit Trennspray einsprühen.
Milch in einen Topf geben und leicht erwärmen. Butter darin schmelzen.
Frische Hefe in lauwarmen Wasser auflösen.
 

Mehl, Salz und Zucker in eine Schüssel geben und mischen. Abwechselnd die Hefemischung und die Milchmischung zum Mehl geben und kneten bis der Teig sich von der Schüsselwand löst.

Den Teig in die Springform geben und flach drücken.
 

Für ca. 30 Minuten backen.
 

Auf einem Gitter auskühlen lassen.
 

Das Brot zwei mal längst durchschneiden, so daß 3 Scheiben entstehen.

Zutaten für die Füllung:
1 Packung Gouda
1 Packung gekochter Schinken
1 Packung Kräuterfrischkäse
1 Packung Frischkäse natur
1 Salatgurke
Radieschen
Eiersalat
Feldsalat (Mausohrensalat ;o)
1 Paprika


Nun wird geschichtet: Unterste Schicht ist der Boden des Brotes.
Dann Kräuterfrischkäse, gekochtern Schinken, Scheibenkäse, Gurke - in feinen Scheiben -, Feldsalat, Radieschen - in feinen Scheiben. 


Dann kommt der Zwischenboden Hierauf kommt: Eiersalat, gekochten Schinken, Scheibenkäse, Paprikaringe, Salatgurke - in feinen Scheiben -. Auf die Unterseite des Deckel kommt noch eine Schicht Kräuterfrischkäse. Dann wird dieser oben drauf gesetzt.

Nun wird die Torte rundherum mit Frischkäse natur eingestrichen. Die Torte kann nun dekoriert werden, wie gewünscht. Ich habe Babypaprika als Blüten, Basilikum als Blätter, Schnittlauch als Stängel gewählt. Kresse bildet die Erde. Der Zaun ist auch Paprika geschnitten. Der Rand mit Petersilie verdeckt.

Die Torte kann nun wie eine süße Torte aufgeschnitten und serviert werden.Über Nacht im Kühlschrank wird sie etwas fester und läßt sich noch besser schneiden.


Sonntag, 28. Juni 2015

Hefe-Erdbeere

Darf ich Euch vorstellen: 


HUGO!



Die etwas andere Erdbeere 

Eigentlich ist Hugo jedoch ein Hefezopf. 

Teig herstellen und ausrollen. Erdbeerform ausschneiden und nach Anweisung backen. Eventuell reduziert sich die Backzeit etwas. Und bitte nicht mit Ei oder ähnlichem bestreichen, da sonst die Glasur nicht richtig hält.

Hugo durfte dann nach dem Backen ein Bad in Zuckerglasur nehmen und wurde mit Melts entsprechend fertig gezeichnet. Mein Grundhefe-Rezept findet ihr wieder als Rezeptkarte hier unter den Bildern.

Die Zuckerglasur stellt ihr mit Puderzucker und Wasser her und färbt diese mit Wilton-Farbe. Ich habe auch noch etwas Erdbeersirup darunter gemischt.

Die grünen Punkte und das "Grün" wird ebenfalls mit gefärbter Puderzuckerglasur gezeichnet.

Für Auge und Mund einfach Melts schmelzen und auf dem trockenen Zuckerguss malen. 




Freitag, 26. Juni 2015

Erdbeer-Biskuit-Rolle

Bevor die Kirschen-Zeit beginnt hier noch schnell eine leckere Biskuit-Rolle für Euch. 




Zutaten:
6 Eier
200 gr. Zucker
100 gr. Speisestärke gesiebt
100 gr. Mehl gesiebt
25 gr. Vanillepuddingpulver gesiebt
1 TL Backpulver, gesiebt
Grüne und rote Wilton-Farbe

Füllung:
200 gr. Cremefine
200 gr. Magerquark
3 EL Zucker
3 EL Erdbeeren eingekocht oder Erdbeermarmelade
1 Pck Sahnesteif
Erdbeeren kleingeschnitten - nach Belieben


Auf einem Backpapier mit Lebensmittelfarbe die Erdbeeren aufzeichen. Ich nutze hierfür die Lebensmittelstifte.

Backofen auf 175 Grad voheizen.

Eier trennen, Eiweiß steif schlagen.Zucker einrieseln lassen und kurz weiterschlagen. Eigelb hinzugeben und untermixen. Mehl, Backpulver, Puddingpulver und Speisestärke mit einem Holzlöffel unterheben.
3 El vom Teig rot färben und mit einem Spritzbeutel die Erdbeeren auf dem Backpapier ausmalen. 1 EL grün färben und damit das Grün der Erdbeeren ausmalen. Für 3 Minuten in den Ofen geben.

Das Blech wieder aus dem Ofen nehmen und den restlichen Teig oben drüber geben. Ca. 19 Minuten backen.

In der Zwischenzeit ein Handtuch auslegen und mit Zucker bestäuben. Den Kuchen aus dem Ofen holen und auf eine große Platte oder ein anderes Blech stürzen, Backpapier abziehen. So dann die andere Seite wiederum auf das Handtuch geben, so daß die Erdbeeren unten auf der Zuckerseite liegen. Die Teigplatte einrollen und auch so auskühlen lassen.

Cremefine steif schlagen mit dem Sahnesteif. Magerquark, Erdbeersaft und Zucker einrühren. Vorsichtig die Erdbeeren unterheben.

Die Rolle wieder entwickeln, mit der Creme füllen und wieder zusammenrollen.




Mittwoch, 24. Juni 2015

Mini Erdbeer-Guglhupf

Erdbeerzeit.. schöne Zeit..



Zutaten:
1 Vanilleschote
100 gr. Puderzucker
2 Eier
100 gr. weiche Butter
8 EL Cremefine
nach Belieben Bittermandelaroma
120 gr. Mehl
140 gr. Erdbeeren in ganz kleine Stücke schneiden
ein bisschen Mehl
40 gr. Cremefine


Backofen auf 210 Grad vorheizen.

Erdbeerstückchen in ein bisschen Mehl bestäuben und vermischen.
8 EL Cremefine mit dem Bittermandelaroma vermischen.
40 gr. Cremefine aufschlagen bis sie steif ist.

Puderzucker mit Butter und Mark der Vanilleschote aufschlagen. Die Eier nach und nach untermischen. Dann abwechselnd Mehl, Cremefinegemisch und aufgeschlagene Cremefine untermixen.
 

Die Erdbeeren vorsichtig unterheben. Alles in die Form geben und für ca. 18 Minuten - Stäbchenprobe - backen.

 Mit Puderzucker bestäuben. Die Guglis sind schön weich und saftig.



Sonntag, 21. Juni 2015

Schwebetorte / Gravity Cake

Allen einen schönen Abend,

heute habe ich für Euch den
Gravity Cake / Die schwebende M & M - Tüte




Ja, ich weiß, dieser Kuchen ist ein Klassiker aber ich mußte es einfach auch endlich mal ausprobieren und der Geburtstag meiner lieben Freundin war eben so eine gute Gelegenheit dafür.

Unter den M & M´s ist ein Wunderkuchen. Es kann aber auch jeder andere Kuchen dafür genutzt werden.

Und für alle, die noch nicht wissen, wie es geht kommt hier die Erklärung:
Ihr benötigt einen Schaschlik-Spieß und einen Strohhalm sowie Kuvertüre oder Zuckerguss und ein bisschen Geduld.

Der Schaschlik-Spieß wird in den Strohhalm gesteckt, damit dieser stabiler ist. Dann wird mit Hilfe der Kuvertüre bzw. dem Zuckerguss die M & M festgeklebt. Die Tüte wird mit Frischhaltefolie ausgestopft, damit dieser voller aussieht. Dann nur noch die Tüte auf das Ende stecken und den Spieß in den Kuchen! Fertig!




Freitag, 19. Juni 2015

Pferde Cakepops



Ihr Lieben... 

Was ist, wenn man eine Tochter hat, die Pferdeverrückt ist und dann auch noch Geburtstag hat? Richtig, Mama darf Pferde-Cakepops machen..

Und hier das Ergebnis!




Als Rezept, habe ich mein Standart-Cakepop-Rezept genommen mit Erdbeeremarmelade. Rezeptkarte wieder unter den Bildern zu finden. Die Mähne ist aus Fondant und Glasur sowie Zaumzeug und Augen sind aus farbigen Melts...

Na dann kann ich nur hoffen, daß sie auch gut ankommen...




Mittwoch, 17. Juni 2015

Männer-Muffins

Damit auch die Männer den passenden Nachtisch zum Grillabend haben, gab es diese süßen kleinen Gummibärchen-Grills...




Gemacht werden sie wie folgt:
Auf einem Stück Backpapier wird mit einem Lebensmittelstift ein Grillrost aufgezeichnet. Dieses wird mit geschmolzener Schokolade nachgezeichnet. Gut trocknen lassen. Das könnt ihr auch super 1 - 2 Tage vorher machen.
Die Gummibärchen werden sodann auf einen Zahnstocher aufgefädelt.
Zu den Muffins selbst. Ich finde, schokobraune Muffins sehen am besten aus.. daher habe ich das Rezept für die Kinderschokoladen-Cupcakes genommen:

Zutaten für 12 Stück:
70 gr. weiche Butter
180 gr. Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Ei
200 ml Milch
10 ml Öl
300 gr. Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
50 gr. Backkakao
10 Riegel Kinderschokolade (aus den 100 gr. Tafeln)


Ofen auf 200 Grad vorheizen.
 

Die Butter mit Zucker, Vanillezucker und Ei kurz aufschlagen. Milch und Öl unterrühren.
 

Mehl, Backpulver, Salz und Kakao mischen und zu dem Buttergemisch geben.
Die Kinderschoki kleinhacken und dazugeben, jedoch nur vorsichtig unterheben.

Den Teig in das gefettete Blech oder in Förmen verteilen und ca. 25 Minuten backen.

Für die Creme könnt Ihr alles nehmen, wie z. B. geschlagene Sahne oder Cremefine. Dies wird dann mit etwas roter Lebensmittelfarbe eingefärbt.
Nun schneidet ihr die "Kuppe" ab und hüllt die Muffins ein bisschen aus, füllt die Creme ein und dann streut ihr ein paar Krümel Schokomuffins darauf. Das Grillrost wird mit etwas Schokolade aufgeklebt. Die Gummibärchenspieße werden auch noch mit etwas Schoki aufgeklebt und schon seid ihr fertig!


Montag, 15. Juni 2015

Pünktchen-Käsekuchen


Sieht klasse aus, hat aber eine lange Kühlungszeit, sonst schmeckt er nicht. 





Zutaten für eine 26 cm Springform
Für den Boden:
200 gr. Butterkekse
2 El Backkakao
115 gr. Butter, geschmolzen
Für den Belag:
450 gr. Frischkäse
200 gr. Schmand
115 gr. Zucker
2 Eier
50 gr. geschmolzene Schokolade, abgekühlt aber noch flüssig
2/3 Vanillearoma-Fläschchen

Backofen auf 150 Grad vorheizen.
Springform mit Backpapier auslegen.

Butterkekse zerbröseln z. B. in Gefrierbeutel mit Teigrolle. Mit dem Kakao vermischen und Butter dazu geben. Alles gut vermengen und in die Springform drücken bis ein Boden entsteht.
Frischkäse mit Schmand mischen, Zucker und Vanillearoma dazu geben. Eier nacheinander mit dazu geben.

5 El von der Masse abnehmen und mit der flüssigen Schokolade mischen.
Die "weiße" Masse auf den Boden verteilen. Die Schokomasse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben. Die Tülle bis auf den Boden in die weiße Masse drücken und beim herausziehen etwas Schokomasse herausdrücken. So entstehen die Punkte.

Den Kuchen eine Stunde backen. Ofen ausschalten und noch eine Stunde im Ofen stehen lassen.

Dann über Nacht in den Kühlschrank stellen. Erst durch das lange durchziehen schmeckt der Kuchen wirklich gut.

Donnerstag, 11. Juni 2015

Erdbeer-Cupcakes

Für Euch heute bei dem schönen Wetter:



Zutaten für 6 Stück:
75 gr. Erdbeeren
1 1/2 TL Backpulver
Prise Salz
60 gr. Zucker
140 gr Mehl
45 gr. flüssige Butter, abgekühlt
3 EL Öl
1 Ei
125 gr. Cremefine zum Schlagen
2 Tropfen Vanillearoma

Für das Topping
140 gr. Cremefine
80 gr. Frischkäse
2 Pck Vanillezucker
Erdbeersauce
halbierte Erdbeeren


Backofen auf 200 Grad vorheizen. Muffinblech einfetten oder Papierförmchen hineinstellen.

Die Erdbeeren in kleine Würfel schneiden. Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben, vorsichtig die Erdbeeren darunter heben, so daß sie mit Mehl ummantelt sind.

Das Ei in einem Rührbecher aufschlagen, Sahne Öl und Vanillearmona dazu geben und weiter kurz aufschlagen. Dies zu dem Mehl geben, Butter dazu und nur noch mit einem Kochlöffel umrühren.
Teig in die Formen geben und für ca. 23 Minuten backen. Muffins auskühlen lassen.

Für das Topping die Cremefine mit dem Vanillezucker aufschlagen bis sie steif ist. Frischkäse daruntermixen und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Die Muffins damit dekorieren und kalt stellen. 

Kurz vor dem Servieren Erdbeersauce und Erdbeeren darauf geben. 





Mittwoch, 10. Juni 2015

Schneller Mäusekuchen

Mein neuer Lieblingskuchen versteckt sich hier unter den Mäusen, nämlich der Wunderkuchen. Also hier das Rezept, falls jemand den Wunderkuchen noch nicht kennen sollte:




Zutaten für 26er Form:
4 Eier
200 gr. Zucker
1 Pck Vanillezucker
200 ml Öl
200 ml Flüssigkeit, frei wählbar wie z. B. Saft, Buttermilch, Baileys etc.
300 gr. Mehl
1 Pck Backpulver

Für die Deko:
Puderzucker
gelbe Lebensmittelfarbe (ich bevorzuge Wilton)
Zitronensaft bzw. Wasser
Schaumgummimäuse


Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Zuerst die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker richtig kräftig aufschlagen, bis die Masse sich verdoppelt hat.

Öl und Flüssigkeit zugeben und weitermixen. Mehl und Backpulver nur noch unterheben, es dürfen aber keine Klümpchen entstehen.
Teig in eine gefettete oder ausgelegte Form geben und ca. 45 Minuten backen. 

Dann auskühlen lassen.

Zuckerguss mit Puderzucker, Lebensmittelfarbe, Zitronensaft und Wasser anrühren und über den Kuchen geben. Die Mäuse aufkleben, solange der Guss noch feucht ist. Vorsichtig an den Schnäuzchen der Mäuse etwas Guss und Kuchen wegkratzen.

FERTIG!


Sonntag, 7. Juni 2015

Süße Esel-Cakepops

Eine liebe Freundin hatte Geburtstag und hat sich einen Esel gewünscht.. Und das hier ist das Ergebnis. Direkt eine ganze Eselherde!




Und so habe ich sie gemacht:

Für die Cakepops braucht ihr folgendes (ca. 20 Stück): 2 EL Erdbeermarmelade ohne Stücke
25 gr. weiche Butter
100 gr. weiße Kuvertüre
175 gr. Bisquitboden oder ähnlichen Kuchen

Marmelade mit Butter und Kuvertüre langsam im Wasserbad schmelzen.
 
Den Bisquit in der Zeit ganz fein zerbröseln.
 
Die Buttermischung mit den Krümeln verrühren und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Von dem Teig großzügige walnussgroße Teigmengen abstechen und diese zuerst zu einer Kugel und dann zu einem Kopf formen.
Ein weiteres Mal kühl stellen.

Aus rosa Marzipan oder Fondant die Ohren und Haare formen.
In der Zwischenzeit graue Melts schmelzen.
Die Stiele für die Cakepops zuerst mit der Spitze in die Melts tauchen, dann die Cake-Pop über die Stiele stecken und kurz trocknen lassen. Die Cakepops dann mit den flüssigen Melts bestreichen oder vorsichtig hineintunken. Ohren und Haare aufstecken. 
Trocknen lassen.


Nun weiße Melts schmelzen und und die Schnauze hinein tunken. Wieder trocknen lassen.

Für die weiteren Verzierung andere Farben oder Kuvetüre schmelzen, in einen Spritzbeutel geben und damit die Verzierungen malen. Alles gut trocknen lassen.  

Die Weide ist aus Wunderkuchen mit grünem Zuckerguss gebacken. Es kann aber auch jeder andere Kuchen verwendet werden.  


Freitag, 5. Juni 2015

Kokos-Cupcakes

Der Sommer naht.. hier die passenden Cupcakes für Euch:



Zutaten für 12 Stück
120 gr. weiße Kuvertüre
120 gr. Butter
2 Eier
120 gr. Zucker
120 gr. Mehl
100 gr. Kokos-Raspeln
1 TL Backpulver
120 ml Kokosmilch


Topping:
200 gr. Frischkäse
120 gr. Puderzucker
100 gr. Kokosraspeln


Verzierung:
Kokosraspeln
blaue Lebensmittelfarbe (ich bevorzuge ‪Wilton‬ Icing Colour)


Backofen auf 175 Grad vorheizen. Kuvertüre und Butter vorsichtig im Topf schmelzen, dabei immer wieder umrühren, damit sich die Masse verbindet. Dann diese etwas abkühlen lassen.

Eier trennen. Eigelb mit 70 gr. des Zuckers aufschlagen, bis es eine helle schaumige Masse ist. Vorsichtig die etwas abgekühlte Kuvertüren-Butter-Mischung drunter heben.

Mehl, Backpulver und Kokosraspeln zusammenmischen und abwechselnd mit der Kokosmilch zum Teig geben.
Eiweiß mit dem restlichen Zucker aufschlagen bis er glänzt. Vorsichtig unter den Teig heben.


Den Teig in Muffinförmchen verteilen und ca. 25 Minuten backen. Danach auskühlen lassen.

Für das Topping den Puderzucker sieben und unter den Frischkäse mischen, dann die Kokosraspeln dazugeben. Mit einem flachen Messer oder einem Spritzbeutel auf die Muffins auftragen.
 

Für die Verzierung ein paar Kokosraspeln mit der blauen Farbe mischen und drüber streuen. 


Mittwoch, 3. Juni 2015

Cakepops für den Mädelsabend

Perfekt für den Mädelsabend...



Die süßen Cakepops-Tortenstückchen sind mit Erdbeermarmelade gemacht und mit Melts und flüssiger Schokolade verziert. 

Für die Cakepops braucht ihr folgendes (ca. 20 Stück):
2 EL Erdbeermarmelade ohne Stücke
25 gr. weiche Butter
100 gr. weiße Kuvertüre
175 gr. Bisquitboden oder ähnlichen Kuchen


Marmelade mit Butter und Kuvertüre langsam im Wasserbad schmelzen.
 

Den Bisquit in der Zeit ganz fein zerbröseln.
 

Die Buttermischung mit den Krümeln verrühren und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Von dem Teig großzügige walnussgroße Teigmengen abstechen und diese zuerst zu einer Kugel und dann zu einem Tortenstück formen.

Ein weiteres Mal kühl stellen.

In der Zwischenzeit Melts schmelzen.
Die Stiele für die Cakepops zuerst mit der Spitze in die Melts tauchen, dann die Cake-Pop über die Stiele stecken und kurz trocknen lassen. Die Cakepops dann mit den flüssigen Melts bestreichen oder vorsichtig hineintunken. 

Trocknen lassen.

Für die Verzierung andere Farben oder Kuvetüre schmelzen, in einen Spritzbeutel geben und damit die Verzierungen malen. Alles gut trocknen lassen.