Über mich

Mein Bild
Ich liebe es zu backen, zu experimentieren und zu probieren! Vielleicht ist nicht alles perfekt aber nicht nur das Auge isst mit. Unperfect is homemade! - Mein Motto!

Freitag, 31. Juli 2015

Ananas-Kokos-Cupcakes

Ihr Lieben,
nachdem ich neulich die berühmte 5 Euro-Obst-Tüte in Venlo gekauft hatte, mußte eine Ananas schnell verarbeitet werden. Das ist dabei rausgekommen:



Zutaten für 12 Stück: 125 gr. Butter
2 Eier
125 gr, Zucker
2 Pck Vanillezucker
1 Prise Salz
150 gr. Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
50 ml Ananas-Saft
50 ml Milch
200 gr. frische kleingeschnittene Ananas
50 gr. Kokosraspeln

Für die Creme:
100 gr. Cremefine
100 gr. Frischkäse
1 Pck Vanillezucker
Zucker nach Bedarf, bzw. so, daß es Euch schmeckt


Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Muffinblech einfetten oder auslegen.
 

Butter schmelzen und wieder abkühlen lassen.
Eier mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Butter dazugeben aber währenddessen weiterrühren.
 

In einer weiteren Schüssel Mehl mit Natron und Backpulver mischen und im Wechsel nun Mehlmischung, Ananassaft und Milch zu den Eiern geben. Gut verrühren.
 

Kokosrasplen und Ananasstückchen darunter heben.

Teig in die Förmchen geben und ca. 25 Minuten backen.
Für die Creme die Cremefine mit Zucker und Vanillezucker aufschlagen bis sie steif ist. Frischkäse drunter heben und noch mal kühl stellen.
Die abgekühlten Küchlein mit der Creme verzieren, Kokosraspeln darüber und mit einem Stückchen Ananas dekorieren. Die Muffins fallen beim abkühlen etwas ein, das ist aber nicht schlimm, sie sind um so saftiger. 


Mittwoch, 29. Juli 2015

Schoko-Apfel-Cakepops

Bei uns waren sie der absolute Renner, schneller weg, als man schauen konnte:
Schoko-Äpfelchen..



Und so einfach gehen diese kleinen süßen Dinger:

Zutaten:
2 säuerliche Äpfel
12 Cakepop-Stile
200 gr. Kuvetüre - ich bevorzuge Vollmilch -
bunte Zuckerstreusel


Die Äpfel bitte waschen und mit einem Melonenausstecker kleine Kugel - oder so wie ich - kleine Halbkugeln ausstechen. Ihr könnt aber auch einfach kleine Stücke schneiden.

Die Kuvertüre schmelzen. Zuerst einen Stil in die Kuvertüre stecken und dann ein Apfelbällchen auf den Stil stecken. Etwas antrocknen lassen. Hier hilft am besten ein Cakepopständer.

Sodann die Apfelstücke in die Kuvertüre tauchen, leicht abtropfen lassen und mit Zuckerstreusel verzieren. 



Sonntag, 26. Juli 2015

Monsterkuchen - Kokoskuchen

Meine Lieben,

ich hatte ganz vergessen, den Geburtstagskuchen meiner Großen mit Euch zu teilen. Sie wünschte sich einen "monstermäßigen Kokoskuchen"! Und das ist er...




Zutaten für eine 26er Springform:
400 gr. Butter
400 gr. Zucker
1 Prise Salz
10 Eier
700 gr. Mehl
300 gr. Kokosflocken
2 Pck Backpulver
300 ml Kokosmilch
400 gr. Puderzucker und Lebensmittelfarbe für den Guss


Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Butter mit Zucker und Salz schaumig rühren. Die Eier nacheinander einrühren und weiter schaumig aufschlagen. Mehl, Kokosraspel nund Backpulver vermischen. 200 ml Kokosmilch abwechselnd mit der Mehlmischung dem Eier-Gemisch hinzufügen.

Alles in eine gefettete Springform geben und ca. 70 Minuten backen - Stäbchenprobe -!

Für den Guss die restliche Kokosmilch mit dem Puderzucker und der Lebensmittelfarbe mischen und über den Kuchen geben. Wer möchte, dann noch gefärbte Kokosflocken mit drüber geben.
Mit Kuvertüre habe ich nun den Mund gezeichnet. Die Augen bestehen aus Cakepops mit Zuckerguss und weißen sowie schwarzen Melts aufgezeichnet.



Freitag, 24. Juli 2015

Tiramisu Muffins


Diese kleinen Köstlichkeiten gehen zwar direkt auf die Hüfte, aber sie sind einfach unwiderstehlich...




Zutaten für 12 Stück:
100 gr. Löffelbiskuit, fein zerkleinert
150 gr. Mehl
1 Tl Backpulver
1/2 TL Natron
1 Ei
80 gr. Zucker
100 gr. weiche Butter
250 gr. Buttermilch
4 EL Espresso, kalt

Für die Creme:
250 gr. Mascarpone
2 Pck Vanillezucker
Back-Kakao nach Belieben


Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Mehl, zerkleinerten Löffelbiskuit, Backpulver und Natron mischen. In einer anderen Schüssel das Ei verquirlen, Zucker, Butter, Buttermilch hinzufügen und gut verquirlen. Nun die Mehlmischen vorsichtig unterheben.
Den Teig in die Mulden des Muffinblechs oder in die Papierförmchen geben und ca. 25 Minuten backen.

Sodann die Muffins auskühlen lassen, bis sie lauwarm sind. Mit einem Zahnstocher Löcher hineinpieksen und mit Espresso übergießen, ca. 1 TL pro Muffin.

In der Zwischenzeit den Mascarpone mit dem Vanillezucker glatt rühren und in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben. Kleine Tupfen auf die Muffins geben und mit Kakao bestäuben. 



Mittwoch, 22. Juli 2015

Smily Cakepops

Heute musste es mal etwas lustiges zur Aufmunterung sein. 





Diese süßen kleinen Kerlchen sind aus dem Cakepop-Grundrezept mit Erdbeermarmelade und Schokobiskuit gemacht. Das Rezept findet ihr hier auf meinem Blog. Ihr könnt aber natürlich auch Euer Lieblings-Rezept verwenden. Die fertigen Kugel dann einfach in gelbe Melts getaucht. Etwas trocknen lassen.
Mund und Augen sind mit Schokolade aufgespritzt.




Und nun... ran ans Gesichtermalen! 

Sonntag, 19. Juli 2015

Kirsch-Biskuit-Rolle

Und weiter geht es mit der Kirschen-Verwertung, mit dieser leckeren Kirsch-Biskuit-Rolle. Ich habe sie ja bereits mit Erdbeeren gemacht, aber das Rezept ist so super wandelbar und einfach lecker.



Kirschen-Biskuit-Rolle

Zutaten:
6 Eier
200 gr. Zucker
100 gr. Speisestärke gesiebt
100 gr. Mehl gesiebt
25 gr. Vanillepuddingpulver gesiebt
1 TL Backpulver, gesiebt
Grüne und rote Wilton-Farbe
Füllung:
200 gr. Cremefine
200 gr. Magerquark
3 EL Zucker
1 Pck Sahnesteif
Kirschen kleingeschnitten - nach Belieben


Auf einem Backpapier mit Lebensmittelfarbe die Kirschen aufzeichnen. Ich nutze hierfür die Lebensmittelstifte.

Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Zucker einrieseln lassen und kurz weiterschlagen. Eigelb hinzugeben und untermixen. Mehl, Backpulver, Puddingpulver und Speisestärke mit einem Holzlöffel unterheben.
3 El vom Teig rot färben und mit einem Spritzbeutel die Kirschen auf dem Backpapier ausmalen. 1 EL grün färben und damit das Grün ausmalen. Für 3 Minuten in den Ofen geben.

Das Blech wieder aus dem Ofen nehmen und den restlichen Teig oben drüber geben. Ca. 19 Minuten backen.

In der Zwischenzeit ein Handtuch auslegen und mit Zucker bestäuben. Den Kuchen aus dem Ofen holen und auf eine große Platte oder ein anderes Blech stürzen, Backpapier abziehen. So dann die andere Seite wiederum auf das Handtuch geben, so daß die Erdbeeren unten auf der Zuckerseite liegen. Die Teigplatte einrollen und auch so auskühlen lassen.

Cremefine steif schlagen mit dem Sahnesteif. Magerquark und Zucker einrühren. Vorsichtig die Kirschen unterheben.

Die Rolle wieder entwickeln, mit der Creme füllen und wieder zusammenrollen.

Freitag, 17. Juli 2015

Kirschpfannekuchen vom Blech

Ihr Lieben, 

die Kirschen müssen verarbeitet werden, daher auf die schnelle leckere Kirschpfannekuchen aus dem Backofen.




Rezept ist für eine 18er Springform
Zutaten:
3 Eier
50 ml Milch
50 ml Mineralwasser
20 gr. Zucker
1 Pck Vanillezucker
50 gr. Mehl

Kirschen - ich bevorzuge Süßkirschen, da der Teig wenig Zucker enthält.
Puderzucker


Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Kirschen entkernen und in die mit Backpapier ausgelegte Springform geben. Die Ränder leicht einfetten.

Alle Zutaten für den Teig zusammenmischen und schaumig rühren. Achtung der Teig ist sehr flüssig.

Nun den Teig über die Kirschen geben, die Springform am besten auf ein Backblech stellen, da etwas Teig austreten kann.

Für ca. 28 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und leicht abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. 


Schwarzwälder-Kirsch-Kekse

Heute gab es mal leckere Schwarzwälder-Kirsch-Kekse

 


Zutaten für ca. 8 Stück:
1 Pck Schokotropfen
75 gr. Butter
1 Ei
70 gr. brauner Zucker
1 Prise Salz
120 gr. Kirschen
110 gr. Mehl
1/2 Tl Backpulver


Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Kirschen entkernen und grob klein schneiden. Butter schmelzen und auskühlen lassen.

Ei mit Zucker und Salz schaumig rühren. Butter zugeben und weiter aufschlagen. Mehl und Backpulver dazu geben und nur noch verrühren.
Schokotropfen und Kirschen mit einem Holzlöffel unterheben.


Ca. 8 Kugeln (am besten mit einem Löffel vom Teig abstechen) mit einigem Abstand auf das Backblech geben und für ca. 20 - 23 Minuten backen. 

Vollständig auskühlen lassen. 




Samstag, 11. Juli 2015

Kirschen in rot...

Heute möchte ich mit Euch die Kirschen-Back-Saison eröffnen..



Dafür gibt es einfach Süßkirschen in rote Melts getaucht und mit Schoko-Gesichtern verziert!



Lasst die Kirsch-Spiele beginnen...

Dienstag, 7. Juli 2015

Kirsch-Vanille-Cupcakes



Zuckerschock inklusive! Aber süß macht ja glücklich, hab ich mal gehört... :o)

Für 12 Cupcakes:
Zutaten Teig:
170 gr. Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
100 gr. weiche Butter
150 gr. Zucker
1/2 Röhrchen Vanillearoma
2 Eier
90 ml Milch
90 gr. Kirschmarmelade
2 EL Mandelblätter


Für das Topping:
80 gr. Kirschmarmelade
125 gr. weiche Butter
1/2 Röhrchen Vanillearoma
500 gr. Puderzucker
2 - 3 EL Milch


Zum Verzieren:
Belegkirschen


Backofen auf 190 Grad vorheizen

Butter mit Zucker und Vanillearoma schaumig aufschlagen und die Eier nach und nach untermixen. Mehl, Backpulver, Salz sieben und abwechselnd mit der Milch unter die Masse heben, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
Marmelade kurz leicht erhitzen und in den Teig geben, kurz umrühren.
Teig in Muffinförmchen geben und ca. 20 Minuten backen. Komplett auskühlen lassen.

Für das Topping die Marmelade kurz erwärmen, durch ein Sieb drücken und die Stückchen entsorgen. Marmelade komplett auskühlen lassen.
Butter hell und schaumig aufschlagen und das Vanillearoma sowie 250 gr. Puderzucker gut vermischen. Dann den restlichen Puderzucker mit der Marmelade untermischen. Ordentlich alles zusammen aufschlagen und die Milch langsam dazu geben.

Die Creme kann dann mit einer Sterntülle auf die Cupcakes gespritzt werden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Als Krönung eine Belegkirsche drauf setzen und genießen.

Aber Achtung: Die Cupcakes sind extrem süß!


Montag, 6. Juli 2015

Pinguin-Torte

Happy Birthday to me, Happy Birthday to me... *träller*

Den Geburtstagskuchen für mich selbst darf ich Euch heute vorstellen.





Wunderkuchen mit Vanillemilch und Vanillecreme-Füllung.

Ich wollte dieses Jahr bei den Temparaturen wenigstens die Torte etwas "kühler" haben, daher habe ich mich für die Deko entschieden. Es soll aber kein Anspruch auf naturgetreue Grössen etc. erhoben werden ;)

So, nun zur Torte:
Außen sind Löffelbiskuit mit Kuvertüre festgeklebt. Das Wasser besteht aus: 100 gr. Cremefine mit 25 gr. Zucker aufschlagen, dann 100 gr. Frischkäse und Wilton blau daruntermixen, fertig!

Die Deko habe ich komplett aus Fondant gemacht. Hier durfte ich das erste mal den Massa Ticino™ Tropic  - http://www.massaticino.com/ - verwenden. Wie Ihr wisst, bin ich in Sachen Fondant noch nicht der Mega-Profi, so daß ich mich hier noch ein bisschen durchtesten muss. Ich hatte das Glück, daß ich ein Probepaket erhalten habe.

Überall liest man ja, daß dieser Fondant super, der Geschmack angenehm, die Verarbeitung einfach ist. Na schreiben kann man ja viel, ich wollte es diesmal selbst testen.

Zum Geschmack kann ich Euch so erst noch nicht viel sagen, dennoch habe ich natürlich den Geruchstest gemacht. Ich muss wirklich zugeben, daß er sehr angenehm und weder aufdringlich noch künstlich riecht. Schon mal ein Pluspunkt.

Nach Kneten und drücken und ziehen ließ sich der Fondant recht gut in Form bringen. Ich würde sagen, die Konsistenz ist gut geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene. Das Formen geht einfach von der Hand. ich habe weder Stärke von Palmin benutzen müssen, was mir sehr angenehm ist.

Für meinen kleinen Pinguin mußte ich den Fondant auch einfärben. Hierzu habe ich Wilton Farben genommen. Eine kleine Zahnstocherspitze hat genügt. Der Fondant nahm die Farbe sehr gut an und man konnte problemlos weiterarbeiten.

Wie er sich jedoch verhält, wenn man ihn ausrollt und damit eine komplette Torte eindeckt, kann ich Euch noch nicht sagen. Das wäre dann die nächste Disziplin. Aber der 40. Geburtstag meines Mannes naht ja schon. Natürlich werde ich davon auch berichten.

Mein Fazit: Ich kann den Fondant zum modellieren empfehlen. Wirklich ein Qualitätsprodukt mit dem man sehr gut arbeiten kann, gerade für Anfänger. 








Samstag, 4. Juli 2015

Regenbogen Cakepops

Passend zum heutigen CSD gibt es bei uns Regenbogen-Cakepops



In diesem Sinne: Jeder Jeck ist anders und das ist auch gut so!



Cakepops sind mit Erdbeergeschmack, die Verzierungen sind aus farbigen Melts gespritzt. 


Zitronentorte

Bei diesen Temperaturen mußte einfach etwas lecker, lockeres, erfrischendes auf den Tisch:

Zitronentorte





Zutaten für eine 26er Springform:
2 Beutel Zitronen-Götterspeise
250 gr. Knuspermüsli mit Schoko
70 gr. Butter (geschmolzen)
750 gr. Magerquark
750 gr. Vollmilch-Joghurt
100 gr. Zucker
abgeriebene Schale sowie den Saft einer halben Zitrone


Deko:
50 gr. Schokomüsli
1/2 Zitrone in Viertel geschnitten

Götterspeise in 6 EL Wasser (kalt) auflösen und 10 Minuten quellen lassen.

Müsli kleinhacken, am besten in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz darüber rollen. Mit der geschmolzenen Butter vermischen und in eine gefettete Springform drücken, so daß ein Boden entsteht.

Quark, Joghurt, Zucker und Abtrieb der Zitrone sowie Zitronensaft sehr gut mixen. Götterspeise in einem Topf erwärmen und unter die Masse geben. Auf dem Tortenboden verteilen.

Die Torte muss nun mindestens für 24 Stunden in den Kühlschrank. Danach mit Müsli und den Zitronenscheiben dekorieren.


Donnerstag, 2. Juli 2015

Apfelmus Cupcakes

Heute mal super leckere und saftige Apfelmus-Cupcakes


 
Die Zutaten sind in ml angegeben. Ich habe dieses Rezept entdeckt und fand es ganz aufregend, dies einfach mal auszuprobieren. Und ich muß sagen, es hat super geklappt.

Zutaten für 6 Stück
1 Ei
125 ml Zucker
75 ml Öl
100 ml Apfelmus
200 ml Mehl
1/2 TL Zimt
1/2 TL Backpulver
Prise Salz


Für das Topping:
80 gr. Cremefine
80 gr. Frischkäse
2 Pck Vanillezucker
Schokososse
Apfelspalten


Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Ei, Zucker, Öl und Apfelmus aufschlagen. Mehl, Zimt, Backpulver und Salz in einer anderen Schüssel zusammenmischen. Beide Mischungen zusammen geben und gut verrühren.

Muffinblech einfetten oder mit Förmchen auslegen und 3/4 füllen.
Ca. 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit Cremefine mit dem Vanillezucker aufschlagen und dann den Frischkäse darunter heben. kalt stellen.

Die Muffins auskühlen lassen und dann aus der Form nehmen. Mit der Creme bestreichen oder mit einem Spritzbeutel verzieren. Schokososse darüber gießen und mit Apfelspalten belegen.