Über mich

Mein Bild
Ich liebe es zu backen, zu experimentieren und zu probieren! Vielleicht ist nicht alles perfekt aber nicht nur das Auge isst mit. Unperfect is homemade! - Mein Motto!

Montag, 28. September 2015

Cheese Schoko Muffins

Zum Naschen mit einem großen Glas Milch kann ich Euch unbedingt diese kleine süßen Nascherl empfehlen:



Zutaten für 12 Stück:
100 gr. Kuvertüre
50 gr. weiche Butter
200 gr. Frischkäse
Aroma nach Belieben z. B. Orange
60 gr. Zucker
1 Ei
Für den Teig:
2 Eier
140 gr. Zucker
1 Pck Vanillezucker
120 gr. Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz


Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Butter und Schokolade zusammen im Wasserbad schmelzen und verrühren. Abkühlen lassen.

Für die Creme Frischkäse, Aroma, Zucker und 1 Ei verrühren.
Für den Teig: Eier, Zucker, Vanillezucker schaumig aufschlagen. Die Schoko-Butter-Massa darunter rühren. Mehl mit Backpulver und Salz mischen und unter Rühren zu der Eiermasse sieben.

Den Teig in die Mulden eines Muffinblechs (gefettet oder mit Förmchen ausgelegt) geben. Creme darauf und mit einer Gabel etwas durchziehen, damit ein Muster entsteht.

Für ca. 30 Minuten (Stäbchenprobe) backen. Den Ofen leicht öffnen und die Muffins noch 10 Minuten dort ruhen lassen. Dann aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen. 





Dienstag, 22. September 2015

Marzipan-Hefe-Kringel

Diese Hefekringel sind sowas von lecker!!
Ihr Lieben: AUSPROBIEREN!!!!






Zutaten für 8 Stück:
250 ml lauwarme Milch
20 gr. Hefe
3 EL Zucker
500 gr. Mehl
1 Prise Salz
1 Pck Backpulver
1 EL Essig
1 Tl Natron
100 ml Öl
100 gr. Rosinen Marzipan nach Belieben (ich habe die flüssige Marzipanfüllung von Pickert benutzt)
Milch zum Bestreichen


Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Hefe mit Milch und Zucker vermischen, bis alles aufgelöst ist. Mehl, Salz, Backpulver, Öl vermischen, Hefemilch dazu geben. 
Natron und Essig verrühren 

- Achtung, es schäumt stark - und zum Teig geben. Dann die Rosinen dazu geben. Alles sehr gut durchkneten.

Teig ausrollen in der gewünschten Form. Ich habe längliche Fladen ausgerollt und diese dann in Streifen geschnitten. 
Marzipan darauf geben und vom unteren Rand schräg nach oben aufrollen. Dann zu einem Kreis auf ein Backblech legen. Mit Milch bestreichen und ca. 18 Minuten backen.




Samstag, 19. September 2015

Cupcakes mit gebrannten Mandel-Topping

Mal wieder was für den "süßen Zahn" und direkt passend zum Oktoberfest....





Zutaten für 7 Stück
90 gr. gemahlene Mandeln - in einem Topf angeröstet -
60 gr Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Ei
60 gr. Zucker
1 Pck Vanillezucker
75 ml Rapsöl
75 ml Mineralwasser
100 gr. gebrannte Mandeln fein gemahlen
125 gr. Mascarpone
100 gr. Sahne


Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Mandeln, Mehl und Backpulver mischen.
 

Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig aufschlagen. Vorsichtig die Mehl-Mandelmisch und das Öl sowie das Mineralwasser unterrühren bis alles gut vermischt ist.

Teig in die Mulden des Muffinblechs einfüllen und für ca. 20 Minuten backen. Gut auskühlen lassen.

Sahne steif schlagen. Mascarpone und die gemahlenen gebrannten Mandeln mischen und vorsichtig und die Sahne mischen. Mit einer Tülle aufspritzen. Eine Mandel als Deko darauf geben.

Ich wollte das Topping nicht so steif haben und hab die Sahne nur halb angeschlagen. 




Donnerstag, 17. September 2015

Mini-Guglis mit Schokoguss


Mir ist aufgefallen, daß sich viele von Euch die Mini-Guglhupfformen gekauft haben, welche derzeit überall im Angebot sind. Leider ist es schwer ein geeignetes Rezept zu finden.

Ich habe diese Formen natürlich auch und finde den Wunderkuchen dafür super!




Für zwei Bleche braucht Ihr nur 1/4 der normalen Menge. Ich habe für meine kleinen Süssis den Sirup von Monin mit Kokosgeschmack gewählt, diesen aber mit etwas Wasser verdünnt. Im Ofen waren die Mini-Guglis bei 180 Grad ca. 25 Minuten, so daß der Teig leicht karamelisiert ist.

Nach dem Abkühlen habe ich etwas Kuchenglasur im Wasserbad verflüssigt und in die Mulden gegeben. Die Küchlein einfach wieder hineindrücken und in den Kühlschrank stellen bis die Schoki vollständig ausgehärtet ist. Die Guglis gehen ganz leicht aus der Form wieder raus und sehen super toll glasiert aus.

Und hier natürlich das Rezept für den Wunderkuchen, falls Ihr es noch nicht habt:


Zutaten für 26er Form:

4 Eier

200 gr. Zucker

1 Pck Vanillezucker

200 ml Öl

200 ml Flüssigkeit, frei wählbar wie z. B. Saft, Buttermilch, Baileys etc.

300 gr. Mehl

1 Pck Backpulver


Backofen auf 180 Grad vorheizen.


Zuerst die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker richtig kräftig aufschlagen, bis die Masse sich verdoppelt hat.


Öl und Flüssigkeit zugeben und weitermixen. Mehl und Backpulver nur noch unterheben, es dürfen aber keine Klümpchen entstehen.


Teig in eine gefettete oder ausgelegte Form geben und ca. 45 Minuten backen. Dann auskühlen lassen.


Fertig!



Sonntag, 13. September 2015

Saftiger Fächer-Apfelkuchen

Und weiter geht es mit der Apfelvernichtung bei Frau Brotbäcker



Zutaten für eine 26er Form: 175 gr weiche Butter
150 gr. Zucker
1 Pck Zitronenaroma
5 Eier
250 gr. Mehl
1 TL Backpulver
750 gr. Äpfel


Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Butter mit Zucker und Zitronenaroma schaumig aufschlagen, so daß sie weißlich ist. Die Eier nacheinander dazu geben und weiterschlagen, bis die Masse schaumig ist.

Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zur Ei-Buttermasse sieben. Den Teig in eine Springform geben.

Äpfel schälen und halbieren, Kerngehäuse entfernen und oben mehrmals einschneiden. Die Apfelhälften auf den Teig leben und leicht eindrücken.
Kuchen ca. 45 Minuten backen - Stäbchenprobe -. Aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen. 

Mit Puderzucker bestäuben.


Donnerstag, 10. September 2015

Gefülltes Weckchen-Rad

Ein leckeres gefülltes Weckchen-Rad darf ich Euch heute zeigen..




Zutaten:
500 gr. Mehl
1 Prise Salz
1 Ei
60 g. Zucker
50 gr. Butter
250 ml Milch
1 Würfel Hefe

1 Eigelb
1 EL Sahne

Für die Füllung:
gehackte Nüsse
Schokotropfen
Rosinen
Hagelzucker
Nougatstücke


Mehl in eine Schüssel sieben, Salz, Ei, Zucker, Butter, Milch und Hefe dazugeben und alles richtig gut verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Ca. 60 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch mal kurz durchkneten. Den Teig in 5 Portionen teilen und jeweils die Nüsse, Schokotropfen, Rosinen und Hagelzucker einkneten. Jeweils 4 Bälle formen. Den restlichen Teig in 4 Bälle formen und das Nougat in die Mitte stecken.

Die Bälle dich zusammenlegen auf ein Blech. Bällchen mit dem Eigelb-Sahnegemisch bestreichen und dann ca. 20 Minuten backen. 


Dienstag, 8. September 2015

Rote Rosen Cakepops

Für besondere Menschen:

 

Und so einfach geht es:

Die Cakepops sollten mit einem Teig gemacht werden, welcher mit der Hand geformt werden kann, also nicht im Cakepop-Maker.

Zuerst formt Ihr Bällchen, dann drückt Ihr eine Seite flach.

Die Teiglinge müssen dann gut durchgekühlt werden. Danach werden diese in rote Melts getaucht. Bitte auch den Stiel voher kurz in die Melts halten, damit die Bällchen besser halten.

Lasst die Glasur gut antrocknen. Mit einem Spritzbeutel spritzt ihr nun auf der flachen Seite - welche natürlich oben ist - eine Spirale. An der Seite zieht Ihr Striche vom Stiel bis zur Spirale hoch.

Gut durchtrocknen lassen und genießen oder verschenken... 


Sonntag, 6. September 2015

Pflaumen-Crumbles

Und auch dieses für Euch zur Pflaumen-Saison:




Zutaten für 5 Muffinförmchen:
250 gr. Pflaumen
1/2 TL Zimt
1 EL Zucker


Pflaumen klein schneiden in die Förmchen füllen und Zimt und Zucker darüber streuen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

38 gr. Butter, geschmolzen
40 gr. gemahlene Mandeln
63 gr. Mehl
40 gr. Zucker
1/2 Pck Vanillezucker


Alle Zutaten mit der geschmolzenen Butter zusammenmischen und zu Streusel verarbeiten. Auf den Pflaumen verteilen.

Ca. 30 Minuten backen bis die Streusel gold-gelb sind. Am besten schmeckt es noch lauwarm.

Anstatt Pflaumen könnt Ihr auch Apfelmus nehmen. Traumhaft mit Vanillesosse!



Freitag, 4. September 2015

Mohn-Quark-Kuchen

Schöner saftiger Mohnkuchen gab es bei Frau Brotbäcker heute, da der Herr des Hauses so gerne Mohn isst...



Zutaten für 26er Springform:
Knetteig:
250 gr. Mehl
1 geh. TL Backpulver
50 gr. Zucker
1 Pck Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
125 gr. weiche Butter


Füllung:
125 gr. fertigen Backmohn
1 kg Quark
200 ml Sahne
1 Pck. Vanillepuddingpulver
150 gr. Zucker
4 Eier
1 Pck Vanillezucker


Backofen auf 180 Grad vorheizen. Springform mit Backpapier auslegen und/oder einfetten.

Aus den Zutaten für den Teig einen geschmeidigen Teig erstellen und in die Form geben. Einen Rand hochziehen.

Für die Füllung alle Zutaten bis auf den Mohn cremig aufschlagen. Die Hälfte der Mischung auf den Teig geben. Die andere Hälfte mit dem Mohn mischen und auch darauf geben.

Für ca. 50 Minuten backen und dann den Kuchen im Ofen, bei leicht geöffneter Tür, komplett auskühlen lassen. 


Mittwoch, 2. September 2015

Blaubeere-Rahm Muffins

Diese Muffins sind einfach so saulecker, egal ob mit Johannisbeeren, Himbeeren, Erdbeeren oder diesmal mit Blaubeeren...




Zutaten für 12 Stück:
125 gr. Butter
125 gr. Zucker
1 Pck Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
175 gr. Mehl
1 Pck Vanillepuddingpulver
1/2 TL Backpulver
 

Für den Rahm
1 Ei
50 gr. Zucker
1 Becher Schmand
Außerdem
2 EL Mandelblätter
150 gr. Blaubeeren


Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Zuerst von dem Puddingpulver einen EL abnehmen und zur Seite stellen.
Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig aufschlagen und die Eier nach und nach dazugeben. Mehl mit Backpulver und dem restlichen Puddingpulver mischen und dazu geben. Den Teig in die Muffinmulden oder Förmchen geben.


Blaubeeren auf den Teig verteilen.
 

Sodann das Ei mit dem Schmand, dem Zucker und dem EL Puddingpulver sehr gut vermischen und über die Muffins geben. Mandelblätter darauf verteilen.
Ca. 25 - 30 Minuten backen und mit der Stäbchenprobe kontrollieren.