Über mich

Mein Bild
Ich liebe es zu backen, zu experimentieren und zu probieren! Vielleicht ist nicht alles perfekt aber nicht nur das Auge isst mit. Unperfect is homemade! - Mein Motto!

Samstag, 31. Oktober 2015

Halloween Kürbis Muffin Siegfried

Zum Abschluss der Thementage "Halloween" verabschiedet Euch heute mein kleiner Siegfried!




Um ihn nachzubauen müßt Ihr folgendes tun:
Schmelzt Schokolade und spritzt diese für Siggi´s Stängel auf ein Stück Backpapier. Lasst sie gut trocknen. Wahlweise könnt Ihr auch Erfrischungsstäbchen nehmen.

Backt zwei Muffins nach dem Rezept Eurer Wahl und färbt den Teig vor dem Backen mit Lebensmittelfarbe orange. Ich bevorzuge hier wieder Wilton.

Bereitet eine Creme Eurer Wahl zu. Ich nehme gerne hier mein Standartrezept:
100 ml Cremefine steif schlagen mit 1 Pck Vanillezucker. Nach belieben gebt Ihr Zucker noch dazu. Wenn alles gut steif ist, einfach 100 gr. Frischkäse darunter heben. In diesem Fall kommt natürlich noch Lebensmittelfarbe dazu.


Und nun wird geschichtet. Den ersten Muffin schneidet Ihr die Kuppe ab und gebt Creme darauf. Dem zweiten Muffin schneidet Ihr ebenfalls die Kuppe ab und setzt ihn aber verkehrtherum auf die Creme.

Die Zähne sind Minimarshmallows, die einfach in die Creme gedrückt werden. Die Zuckeraugen werden mit Schokolade oder Zuckerkleber aufgeklebt. Der Stängel wird oben in den Muffin gedrückt. Für die Blätter habe ich grünen Marzipan gewählt.

Freitag, 30. Oktober 2015

Gruselkopf Kekse

Ein Keks - 3 verschiedene Dekos.. 




Alle Kekse sind aus quadratisch ausgestochen und wieder mit diesem Rezept gebacken:
1 Ei
250 gr. Mehl
125 gr. Zucker
125 gr. Butter
4 gr. Backpulver
4 gr. Vanillezucker
Aroma nach Wahl


Teig ca. 1/2 Stunde im Kühlschrank kalt stellen, ausrollen und ausstechen.
Bei 200 Grad ca. 10 Minuten backen. Die Kekse sollen nicht zu dunkel werden.


Royal Icing anmixen:
1 Eiklar mit 220 gr. - 250 gr. Puderzucker aufschlagen bis es eine homogene Masse ergibt. Sodann Farbe - ich bevorzuge Gelfarbe von Wilton - dazu geben. 


Das Icing in einen Spritzbeutel geben und die Kekse wie gewünscht dekorieren.



Donnerstag, 29. Oktober 2015

Kürbis Kekse

Diese Kekse habe ich aus einfachem Mürbeteig hergestellt.



 
1 Ei
250 gr. Mehl
125 gr. Zucker
125 gr. Butter
4 gr. Backpulver
4 gr. Vanillezucker
Aroma nach Wahl


Teig ca. 1/2 Stunde im Kühlschrank kalt stellen, ausrollen und ausstechen.
Bei 200 Grad ca. 10 Minuten backen. Die Kekse sollen nicht zu dunkel werden.


Royal Icing anmixen:
1 Eiklar mit 220 gr. - 250 gr. Puderzucker aufschlagen bis es eine homogene Masse ergibt. Sodann Farbe - ich bevorzuge Gelfarbe von Wilton - dazu geben. 


Das Icing in einen Spritzbeutel geben und die Kekse wie gewünscht dekorieren.


Mittwoch, 28. Oktober 2015

Schokoladen Gräber

Ihr Lieben,
was haltet Ihr von diesen gruseligen Gräbern? Sehen toll auf jedem Halloween-Buffet aus. 


Und so werden sie gemacht:
Zuerst stellt ihr einen Plätzchenteig für die Grabsteine her. Ich nehmen gerne diesen hier:
1 Ei
250 gr. Mehl
125 gr. Zucker
125 gr. Butter
4 gr. Backpulver
4 gr. Vanillezucker
Vanillearoma nach Belieben
 

Alles verkneten und ca. 1/2 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Ausrollen und Quadrate ausstechen. Diese für ca. 10 Minuten im Backofen bei 200 Grad backen. Sie dürfen nicht zu dunkel werden.


Mit Melts oder geschmolzener Schokolade könnt ihr die Kekse entsprechend beschriften.

Nun backt Ihr einen Rührkuchen entweder in kleinen Formen oder als Blech und schneidet diese in die entsprechende Grösse. Ich habe mich für den Wunderkuchen mit Schokoladenmilch entschieden. Unter den Bildern findet ihr das Rezept. 

Nach dem Abkühlen könnt ihr die Schokogräber mit Nutella bestreichen, die Kekse eindrücken und mit Esspapier dekorieren.

Ich wünsche Euch einen gruseligen Appetit.



Dienstag, 27. Oktober 2015

Geistergesichter Kekse

Noch ein Dekobeispiel für Halloween-Kekse



Diese netten Gesichter werden wie folgt gemacht:
1 Ei
250 gr. Mehl
125 gr. Zucker
125 gr. Butter
4 gr. Backpulver
4 gr. Vanillezucker
Aroma nach Wahl


Teig ca. 1/2 Stunde im Kühlschrank kalt stellen, ausrollen und ausstechen.
Bei 200 Grad ca. 10 Minuten backen. Die Kekse sollen nicht zu dunkel werden.


Royal Icing anmixen:
1 Eiklar mit 220 gr. - 250 gr. Puderzucker aufschlagen bis es eine homogene Masse ergibt. Sodann Farbe - ich bevorzuge Gelfarbe von Wilton - dazu geben. 


Das Icing in einen Spritzbeutel geben und die Kekse wie gewünscht dekorieren. 



Montag, 26. Oktober 2015

Spinnennetz Kekse

Diese Kekse passen super in Kinderhände...

 


Hier das Mürbeteigstandartrezept
1 Ei
250 gr. Mehl
125 gr. Zucker
125 gr. Butter
4 gr. Backpulver
4 gr. Vanillezucker
Aroma nach Wahl 


Teig ca. 1/2 Stunde im Kühlschrank kalt stellen, ausrollen und ausstechen.
Bei 200 Grad ca. 10 Minuten backen. Die Kekse sollen nicht zu dunkel werden.


Royal Icing anmixen:
1 Eiklar mit 220 gr. - 250 gr. Puderzucker aufschlagen bis es eine homogene Masse ergibt. Sodann Farbe - ich bevorzuge Gelfarbe von Wilton - dazu geben. Das Icing in einen Spritzbeutel geben und die Kekse wie gewünscht dekorieren.


Um Netze zu bekommen geht Ihr wie folgt vor: Zuerst werden die Kekse mit weißem Icing bemalt. Nun malt Ihr schnell mit schwarzem Icing einen Punkt in die Mitte des Keks und darum schwarze Linien. Mit einem Zahnstocher fahrt ihr von der Mitte aus nach Außen. Hierdurch entstehen die Spinngewebemuster. 


Sonntag, 25. Oktober 2015

Halloween Küchlein

Ihr Lieben,
diese Kürbisküchlein-Technik könnte Ihr mit jeder Silikonform nutzen, also auch unabhängig von Halloween.



Und so funktioniert es: Backt in einer Silikonform einen Rührkuchen. Bitte gut einfetten oder ein Backtrennspray nehmen. Ich habe mich für den Wunderkuchen entschieden.

Lasst den Kuchen etwas abkühlen und holt ihn vorsichtig aus der Form.
Schmelzt Schokolade oder Melts im Wasserbad und gebt diese in die vorher gesäuberte Silikonform. Wieviel ihr dazugeben müßt hängt immer noch der Form ab. Einfach ausprobieren.

Ich habe für die Kürbisse sehr fest gedrückt und wenig Melts in die Form gegeben, weil ich die Küchlein nicht so glatt glasiert haben wollte.
Mit schwarzen Melts habe ich dann noch die Konturen nachgemalt.




 

Spinngewebe Muffins

Zuckerwatten-Spinnen-Muffins
gibt es bei Frau Brotbäcker natürlich auch zu Halloween



Dazu backt ihr wieder einen Muffin Eurer Wahl und mischt eine Creme nach Eurem Geschmack an.

 
Mit Kuvertüre malt ihr auf Backpapier Spinnen auf und laßt diese gut trocken.
Zuckerwasser bekommt ihr bei Tedi, Kik, Euroshop etc. schon komplett fertig.
 
Und nun bestreicht Ihr den Muffin mit Creme, zupft die Zuckerwatte darauf und setzt die Spinne hinein.

 

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Glasscherben Muffins

Und weiter geht es mit dem Schocker-Food zu Halloween



Und so funktioniert es:
Muffin und Creme Eurer Wahl zubereiten. 

Eisbonbons im Backofen langsam schmelzen lassen. Ich nutze dafür höchstens 100 Grad. Es dauert zwar länger aber die Gefahr, daß die Bonbons verbrennen ist doch geringer. Ggf. müßt ihr die Bonbons noch etwas langziehen oder plattdrücken. Nach dem Abkühlen einfach so brechen, wie ihr die Scherben haben wollt. 

Kirschmarmelade durch ein Sieb drücken, bis keine Stücke mehr enthalten sind. Leicht mit Wasser verdünnen damit es besser verläuft. Ggf. etwas Lebensmittelfarbe dazu geben, damit das rot schöner wirkt.

Muffin mit Creme einschmieren. Scherbe einstecken und "Blut" darüber laufen lassen. 

Spinnennetz Muffins

Und heute gibt es diese kleinen Leckereien...




Dazu müßt ihr vorbereiten:
Dunkle Kuvertüre: Spinnen auf einem Stück Backpapier aufmalen und gut trocknen lassen.

Weiße Kuvertüre: Spinnennetz auf einem Stück Backpapier aufmalen und gut trocknen lassen.

Muffin nach Wahl backen. Am besten eine Sorte, die nicht zu stark aufgeht. Ich habe für solche Fälle mein "Schmetterlings-Rezept" welches ich Euch hier als Fotokarte anhefte.

Nach dem Auskühlen die Muffins mit dunkler Kuvertüre bestreichen und das Netz darauf setzen. Leicht antrocknen lassen. Dann mit einem kleinen Tropfen Kuvertüre die Spinne auf dem Netz festkleben. Gut antrocknen lassen. 



Blutende Muffins

Heute wird es bluuuuuutig...

Blutende Muffins stehen auf dem Programm. Und die sind wirklich schnell und einfach gemacht.




Wählt ein Muffinrezept Eurer Wahl. Oben die Kuppe bitte abschneiden, so daß sie einigermaßen gerade sind. 

Aus Fondant einen entsprechend großen Kreis ausstechen.
Kirschmarmelade durch ein Sieb streichen, so daß keine Stücke mit drin sind. Eventuell etwas Wasser dazu geben. Sollte die Farbe noch nicht intensiv genug sein, einfach etwas Lebensmittelfarbe dazu geben.

Nun bestreicht Ihr den Muffin ordentlich mit Marmelade, legt den Fondantkreis darauf und schneidet mit einem sehr scharfen Messer oben die Ritze hinein. Leicht andrücken und schon quetscht sich die Marmelade heraus.
Fertig! Und schon darf gegruselt werden. 

Freitag, 16. Oktober 2015

Mumien Muffins

Und weiter geht es mit Halloween. Heute auf dem Gruselplan:

Mumien-Muffins mit Glupschaugen




Hierfür könnt Ihr Euch für ein beliebiges Muffinrezept entscheiden. Ich bevorzuge das Schokorezept meiner Schmetterlings-Cupcakes, welches gleichmäßig hochgeht.  

Nach dem Backen mischt ihr eine bleibige Creme an. Ich habe folgendes Rezept genutzt:
100 gr. Cremefine mit 20 gr. Zucker und 1 Pck Vanillezucker aufschlagen. 100 gr. Frischkäse darunterheben. Ca. 1 Stunde kühl stellen.

Die Augen sind mit Zuckerkleber aufgeklebt. Die Creme wird mit einer flachen Tülle kreuz und quer aufgespritzt. Bitte die Augen auslassen.

Und schon sind die schaurigen Mumien-Muffins fertig. 

Dienstag, 13. Oktober 2015

Frankenstein Monstertorte

Hallo meine lieben Backverrückten!!!

Es wird gruselig bei Frau Brotbäcker, denn Halloween steht vor der Tür... Ich möchte Euch in den nächsten Tagen einige Anregungen für Backwerke geben.

Hier steht also diesmal nicht das Rezept sondern die Dekoidee im Vordergrund.

Und wir beginnen doch direkt mal mit meinem

++++ "Franky" ++++

 



Mein zweiter Kuchen - Wunderkuchen mit Schokomilch / Ganach: Weiße Schoki - eingedeckt mit Fondant. Ich habe festgestellt, daß man für Fondant ruhig mal etwas tiefer in die Tasche greifen sollte, da der billige Fondant entweder reißt oder nicht fest wird.

In diesem Sinne: Halloween 2015 wir kommen!


Sonntag, 11. Oktober 2015

Schildkröten Cakepops

Hallo Ihr Lieben, 

neulich wurde ich gefragt, ob es auch möglich ist, Schildkröten-Cakepops zu machen.. 




Eine kleine Herausforderung.. aber ich denke, ich hab es wohl geschafft..
Als Rezept habe ich natürlich wieder mein Lieblingsrezept gewählt. Aber Ihr könnt auch jedes andere Rezept nutzen. 



Broiche

Zum Frühstück gab es dann heute mal einfach leckere warme Broiche



Die kann man prima in einem Muffinblech backen, so daß sie die Form halten.

Zutaten für 6 Stück:
300 gr. Mehl
100 gr. Butter, weich
20 gr. frische Hefe
2 Eier
1 1/2 EL Zucker
1 Prise Salz
5 EL Milch, lauwarm
1 Eigelb zum bepinseln


Mehl in eine Schüssel sieben und eine Kuhle in die Mitte machen. Hefe, Zucker und Milch hineingeben und mit einem bisschen Mehl vom Rand einen Vorteig herstellen. Diese ca. 15 Minuten gehen lassen.

Sodann Eier, Salz und Butter nacheinander zum Teig geben und ordentlich verkneten, bis er glänzt und geschmeidig ist. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen bis das Volumen sich verdoppelt hat.

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Aus dem Teig 6 Kugeln formen und in die Mulden des Muffinsblech geben. Ich hab jeweils eine kleine Kugel zurückbehalten und diese oben drauf gesetzt. Mit Eigelb bepinseln.

Ca. 17 Minuten backen, bis die Broiche goldgelb sind. 


Donnerstag, 1. Oktober 2015

Roze Koeken

Ich finde, diese kleinen Küchlein passen prima in die Oktoberfest-Zeit.. obwohl sie eigentlich aus den Niederlanden kommen.




Zutaten für 10 kleine Tartlettformen
200 gr. weiche Butter
200 gr. Zucker
200 gr. Mehl
4 Eier
Ich habe noch Karamellsirup hinein gegeben

Glasur:
300 gr. Puderzucker
2 EL Zitronensaft
etwas Wasser
rote Lebensmittelfarbe


Backofen auf 175 Grad vorheizen. 

Aus den Zutaten einen cremigen Teig herstellen und in die Tartlettformen (ggf. vorher einfetten. Ich habe Silikonformen, da fällt das weg) geben. Ca. 30 Minuten backen.

Glasur aus den Zutaten herstellen und über die ausgekühlten Küchlein geben. Wie gewünscht dekorieren.