Über mich

Mein Bild
Ich liebe es zu backen, zu experimentieren und zu probieren! Vielleicht ist nicht alles perfekt aber nicht nur das Auge isst mit. Unperfect is homemade! - Mein Motto!

Donnerstag, 31. März 2016

Zitronen-Zupfbrot

Ihr Lieben, 

die Osterzeit ist vorbei, der Frühling steht vor der Tür und mit diesem traumhaften Rezept könnt Ihr den Frühling sogar schon schmecken:

Zitronen - Zupfbrot



Zutaten für eine Kastenform:
1 Würfel Hefe
80 gr. Zucker
100 ml lauwarme Milch
530 gr. Mehl
1 Prise Salz
75 gr. flüssige Butter
1 Pck Vanillezucker
2 Eier


Für die Füllung:
100 gr. flüssige Butter
100 gr. Zucker
Abrieb einer Biozitrone


Für den Guss:
Puderzucker, Milch und Spritzer Zitronensaft


Hefe in der Milch auflösen, Zucker dazugeben und solange rühren bis er sich auch aufgelöst hat. Ca. 10 Minuten ruhen lassen.
 

In dieser Zeit Mehl, Eier, Salz und Vanillezucker mischen. Sodann die Hefemilch dazu geben und zum Schluss die Butter dazu geben. Den Teig sehr gut und lange verkneten, so daß er schön geschmeidig wird. Ggf. noch etwas mehr Mehl dazu geben.
 

An einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig zu einem Rechteck ausrollen. Die Zutaten für die Füllung miteinander vermengen und über den Teig pinseln.
 

Den Teig nun in Streifen schneiden – so breit wie die Kastenform -, so dann die Streifen übereinander legen und sodann in Quadrate schneiden. Diese werden hintereinander in die Kastenform gestellt. Noch einmal ca. 15 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen und den Kuchen ca. 1 Stunde backen.

Puderzucker mit Milch und Zitronensaft zu einem Guss vermischen und über den ausgekühlten Kuchen geben.




Freitag, 25. März 2016

Hefeteig Osterkorb

Geschenke aus der Küche kommen immer gut an und sind sehr persönlich. Daher möchte ich Euch heute mein Geschenkekörbchen aus Hefeteig zeigen.



Ich habe dieses mit essbarem Gras und Mon Cherie gefüllt und zu Ostern verschenkt. Aber der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ohne Henkel paßt der Korb auch prima auf jedes Buffet als Brötchenkorb...

Zum Backen habe ich die kleine Metallschüssel von Ikea benutzt, welche auch bis zum vollständigen Auskühlen unter dem Körbchen bleibt.







Zusammengeklebt wird das Körbchen mit Holzstäbchen und Zuckerguss.



Als Teiggrundlage gilt dieser schöne Hefeteig.

Zutaten:
1 Würfel frische Hefe
550 gr. Mehl
250 ml lauwarme Milch
100 gr. weiche Butter
80 gr. Zucker
2 Eier


Hefe mit 40 gr. Zucker verrühren, bis die Hefe flüssig ist.

Mehl in eine Schüssel sieben. In der Mitte eine Mulde machen und dort Hefe, Milch, Butter und Eier zugeben. Auf dem Mehlrand etwas Salz verteilen. Alles zusammen kneten und den Rest Zucker mit einarbeiten.
 

Teig ca. 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit bemehlten Händen den Teig wie gewünscht formen. 

Ca. 30 Minuten backen

Dienstag, 22. März 2016

Vollmilch-Pralinen mit Milchfüllung

Super für die Osternester oder als essbare Tischdeko eignen sich diese leckeren Pralinen



Zutaten:
150 gr. Vollmilchschokolade
50 gr. Weiße Schokolade
3 TL Kaffeeweißer
1 EL gemahlene Haselnüsse
3 Tl Vanillezucker


Die Vollmilchschokolade im Wasserbad vorsichtig schmelzen.
 

Die Schokolade in die Pralinenform geben bis diese voll ist. Leicht aufklopfen, damit Luftbläschen raus gehen. Ca. 1 Minute warten.
 

Sodann die Form umdrehen, so daß die überschüssige Schokolade wieder aus der Form fließt. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

Für die Creme die weiße Schokolade schmelzen, Zucker dazu geben und glatt rühren. Sodann den Kaffeeweißer und die Haselnüsse dazu geben. Alles gut durchrühren. Die Creme in die Formen füllen und wieder für 30 Minuten kalt stellen.

Die restliche Vollmilchschokolade noch einmal schmelzen und dann damit die Pralinen verschließen. Erneut 30 Minuten kalt stellen. 



Samstag, 19. März 2016

Schinken-Kugel-Schaf

Heute mal etwas herzhaftes für Euren Osterbrunch. Passend zu Rohkoststicks mit Frischkäse oder Frühlingsquark



Zutaten:

250 gr. Mehl
½ Pck Backpulver
200 gr. Margarine
250 gr. Magerquark
200 gr. Schinken


Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Backpulver mit Mehl mischen. Margarine, Quark und Schinkenwürfel dazu geben und alles gut vermengen, bis der Teig geschmeidig ist.

Aus dem Teig kleine Kugel für den Körper formen und dicht zusammen auf ein Backblech legen. Zwei Kugeln etwas länglich ziehen und als Beine daran legen.

Eine Kugel etwas größer rollen und ein bisschen einschneiden. Dies wird der Kopf. Als Auge eignet sich prima ein Stück Olive.

Ca. 17 Minuten backen und vollständig auskühlen lassen. 

Mittwoch, 16. März 2016

Tränchenkuchen

Passend zur Oster-Tafel möchte ich Euch heute meinen absoluten Lieblingskuchen zeigen:



Der Name kommt daher, daß sich durch das direkte Abkühlen nach dem Backen oben auf dem Kuchen kleine Gold-"Tränchen" bilden. Bekannt ist der Kuchen auch unter Tröpfchen-Kuchen.

Zutaten für eine 26er Springform:
200 gr. Mehl
400 gr. Zucker
1 Ei
50 gr. weiche Butter
2 Pck Vanillezucker
2 TL Backpulver
750 gr. Magerquark
1 Tasse Öl
4 Eigelb
4 Eiweiß
1 1/2 Packungen Vanillepuddingpulver
500 ml Milch


Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Aus dem Mehl, 100 gr. Zucker, 1 Ei, Butter, 1 Pck Vanillezucker und Backpulver einen geschmeidigen Teig herstellen und diese in die gefettete Springform geben. Mit dem Teig den Boden und auch den Rand auskleiden.

Quark, 200 gr. Zucker, Öl, 1 Pck Vanillezucker, Eigelb sowie Vanillepudding und Milch gut miteinander verrühren und auf den Boden geben.

Den Kuchen für ca. 45 Minuten backen.

In dieser Zeit das Eiweiß mit 100 gr. Zucker ganz fest aufschlagen und gut kalt stellen.

Nach den 45 Minuten den Kuchen aus dem Ofen nehmen und das Eiweiß auf dem Kuchen verteilen. Nun den Kuchen weitere 15 Minuten backen.

Danach den Kuchen bitte SOFORT kalt stellen damit die Tränchen sind bilden können.

Samstag, 12. März 2016

Gefüllte Ostereier

Einen schönen Samstag Ihr Lieben!

Für Eure Ostertafel oder auch als Geschenkidee habe ich Euch heute diese gefüllten Ostereier mitgebracht. 
 
 

Ihr braucht dazu eine Silikonform mit Ostereiermotiv sowie Smarties und einen Rührkuchen oder - so wie ich es gemacht haben - den Wunderkuchenteig. DasRezept dazu findet Ihr wieder unter den Bildern.
Weiterhin natürlich auch noch Schokolade.

Und so werden die kleinen Leckereien gemacht:

Stellt den gewünschten Kuchenteig her und gebt diesen in die Silikonform. Ich sprühe die Form immer gerne noch mal ganz hauchdünn mit Backtrennspray ein.

Backt den Kuchen nach Anleitung. Danach etwas auskühlen lassen und dann aus der Form holen.

Bitte reinigt die Form zuerst. Setzt die Schokolade im Wasserbad auf, so daß sie in Ruhe schmelzen kann.

Sobald der Kuchen ausgekühlt ist, schneidet ihr aus den Eiern von der flachen Rückseite her, ein großes Loch hinein. Hier füllt ihr nun Smarties ein und verschließt das Loch wieder mit dem Teig. Dazu könnt ihr prima die geschmolzene Schokolade nehmen.

Nun gebt ihr einen guten großen Löffel Schokolade in die Silikonform und drückt die Kuchen vorsichtig in die Form. Stellt alles nun in den Kühlschrank für ca. 2 Stunden. Danach könnt ihr prima die Eier hinausdrücken und habt eine wunderschöne Oberfläche.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken. 
 

 

Mittwoch, 9. März 2016

Hefeteig Häschen

Diese süßen Häschen gibt es bei uns heute zum Frühstück. 



Ganz einfach aus Hefeteig geformt. Mein Grundrezept findet Ihr unter diversen Rezepten hier auf meinem Blog. 

Zuerst eine Schlange formen. Diese dann zu einer Schnecke legen. Eine weitere kleine Schlange formen, welche jedoch nach hinten dicker wird. Das dickere Stück einschneiden und als Kopf auf die große Schnecke legen. Als Auge eine Rosine fest in den Teig drücken.
 

Noch ein kleines Kügelchen als Schwänzchen anlegen und schon kann der Hase in den Backofen.

Sonntag, 6. März 2016

Oster Brownies mit Erdnüssen

Passend zum Osterfest habe ich mein Lieblingsbrownie-Rezept mal etwas abgewandelt....




Zutaten für eine 20 x 20 cm Form

100 gr. Zartbitterschokolade
4 Eier
75 gr. Erdnüsse gehackt
100 gr. Margarine
175 gr. Zucker
1 Pck Vanillezucker
100 gr. Mehl
150 gr. Kuvertüre


Butter schmelzen, die Schokolade dazu geben und auch diese schmelzen. Beiseite stellen.

Backofen auf 175 Grad vorheizen. Form einfetten oder mit Backpapier auslegen.
Eier, Zucker und Vanillezucker stark cremig aufschlagen. Die Schokoladenmischung mit unterrühren. Dann das Mehl mit einem Holzlöffel darunter heben. Erdnüsse dazu geben und ebenfalls vorsichtig unterheben.
Die Masse in die Form geben und ca. 25 – 30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Die Kuvertüre schmelzen und die Brownies damit überziehen. Kurz vor dem Festwerden der Kuvertüre die Brownies in Form schneiden. Komplett trocknen lassen.

Zuckerguss mit Lebensmittelfarbe anrühren. Diesen dann in einen Spritzbeutel geben und die Linien aufzeichnen.

Aus grünem Marzipan die Stiele modelieren und auf Zahnstochern befestigen. Diese in die Brownies stecken.


Donnerstag, 3. März 2016

Eierlikör Spritzgebäck

OSTERSPECIAL +++++ OSTERSPECIAL +++++ OSTERSPECIAL

Und bald ist es schon so weit, der Osterhase versteckt wieder viele leckere Sachen für uns. Damit die Zeit nicht so lange ist, fangen wir dann heute mal mit den Osternaschereien an...





Zutaten:

1 Vanilleschote
300 gr. weiche Butter
200 gr. Puderzucker
1 Pck Vanillezucker
500 gr. Mehl
125 gr. Speisestärke
200 ml Eierlikör

Für den Guss:
200 gr. Puderzucker
50 ml Eierlikör
Saft von 2 Zitronen


Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Vanilleschote auskratzen. Mark mit Butter, Puderzucker und Vanillezucker cremig aufschlagen. Mehl und Speisestärke mit dem Eierlikör unterrühren bis alles gut verbunden ist.

Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf ein Backblech mit Backpapier Kringel aufspritzen.

Ca. 10 - 12 Minuten backen, die Kekse sollten nicht zu dunkel werden.
Gut auskühlen lassen. 


Alle Zutaten für den Guss zusammenmischen und die Kekse mit einer Seite hineintunken. Gut trocknen lassen.