Über mich

Mein Bild
Ich liebe es zu backen, zu experimentieren und zu probieren! Vielleicht ist nicht alles perfekt aber nicht nur das Auge isst mit. Unperfect is homemade! - Mein Motto!

Donnerstag, 30. Juni 2016

Deutschland Kuchen

Der Countdown läuft... Nicht mehr lange und wir müssen gegen den Angstgegner ran.... Zum Unterstützen unserer Jungs gibt es dann noch einen

Deutschland Kuchen



Hierfür habe ich das Rezept des Zebrakuchens etwas abgewandelt.

Für eine Springform mit 14 cm Duchmesser benötigt ihr:
100 gr weiche Butter
100 gr. Zucker
2 Eier
200 gr. Mehl
1/2 Pck Vanillesaucenpulver ohne Kochen
7 gr. Backpulver
25 ml Milch
1 Pck Vanillezucker
Kuvertüre
Kokosraspeln
Lebensmittelfarbe in schwarz, rot, gold und grün
Melts in schwarz, rot, gold


Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Zucker mit der Butter schaumig schlagen und dann nach und nach die Eier einrühren. Mehl mit Backpulver und Sossenpulver mischen und abwechselnd mit der Milch zur Eiermischung geben.

Den Teig in drei Teile teilen und jeweils mit Lebensmittelfarbe einfärben. Nun zuerst den schwarzen Teig in die Form geben. Dann genau in die Mitte den roten Teig und zum Schluss genau in die Mitte den gelben Teig.

Den Kuchen für ca. 40 Minuten backen (Stäbchenprobe!) und zum Erkalten aus der Form andersherum stürzen. So bekommt ihr einen geraden Boden.

In der Zwischenzeit die Kuvertüre schmelzen und die Kokosflocken mit der grünen Lebensmittelfarbe färben. Das klappt am besten, wenn Ihr die Flocken in einen Gefrierbeutel füllt und dann Farbe dazu gebt. Alles gut verkneten und schon hab ihr den fertigen "Rasen". Kuvertüre auf den Kuchen streichen und direkt die Kokosflocken mit darauf verteilen.

Nun die Melts schmelzen und eine Deutschland-Flagge darauf spritzen.


Dienstag, 28. Juni 2016

Deutschland Guglhupf

Nun heißt es Vorbereitungen für das Viertelfinale am Samstag treffen. Auch das werden wir doch hoffentlich schaffen! 

Damit Ihr auch die richtige Nervennahrung habt, gibt es diese kleinen

Deutschland Miniguglhüpfchen




Und das braucht ihr dafür:
150 ml Buttermilch
125 ml Öl
90 gr. Zucker
3 Eier
100 gr. Weizenmehl
25 gr. Vollkornmehl gesiebt
1 Pck. Vanillezucker
7 gr. Backpulver
1 Prise Salz
Lebensmittelfarbe


Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Eier mit Zucker und Vanillezucker sowie Salz schaumig aufschlagen, so daß es ein richtig toller Schaum ergibt.

Öl mit Buttermilch mischen und langsam einfließen lassen.
Beide Mehlsorten mit Backpulver mischen und darüber sieben. Alles gut durchrühren.

Den Teig in drei Teile aufteilen und jeweils in rot, schwarz und gelb einfärben.
Zuerst ein schwarzen Teig in die Formen geben und ca. 4 Minuten backen. Dann den roten Teig auf in die Formen auf den schwarzen Teig geben und wieder 4 Minuten anbacken. Sodann den gelben Teig darauf geben und weitere 6 - 8 Minuten backen. Dieses Anbacken verhindert das zusammenlaufen der Farben.

Und schon seid ihr fertig!

Donnerstag, 23. Juni 2016

Deutschland Früchtekuchen

Da es ja schön sonnig warm werden soll, hab ich hier diesen tollen

Deutschland Früchtekuchen

Für Euch! Damit muss es doch am Sonntag klappen mit unseren Jungs!



Dieser leckere Kuchen läßt sich schnell und einfach machen, ist prima erfrischend und sieht dazu auch noch gut aus.

Als Grundlage dient ein Eierlikörkuchen.
Zutaten für 1 große Blech:
5 Eier
250 gr. Puderzucker
200 ml Öl
250 ml Eierlikör
125 gr. Mehl
2 Pck Vanillezucker
125 gr. Speisestärke
1 Pck Backpulver


Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Eier mit dem Puderzucker und Vanillezucker kräftig schaumig aufschlagen. Öl und Eierlikör vorsichtig einfließen lassen.
Sodann Mehl, Speisestärke und Backpulver darunter heben.

Den Teig in ein Backblech geben und ca. 1 Stunden backen. Unbedingt die Stäbchenprobe machen!

Sodann schneidet ihr - eventuell unter Zurhilfenahme einer Schablone - eine wehende Fahne aus.

Für die Puddingcreme habe ich benötigt:
400 ml Milch
1 Pck. Vanillepuddingulver
2 EL Zucker
1 Eigelb


Von der Milch 6 EL abnehmen, den Rest mit dem Zucker aufkochen. Das Puddingpulver mit den 6 EL Milch glatt rühren. Herd vom Topf nehmen und das Puddinggemisch einrühren. Kurz wieder auf die Flamme stellen, bis der Pudding "blubbt". Mit 3 EL Pudding das Eigelb verrühren und alles wieder zum Rest in den Topf geben. Noch mal gut verrühren.

Dann den Pudding auf den Kuchen streichen und die Früchte darauf dekorieren. Im Kühlschrank ca. 1 Stunde kalt stellen, damit der Pudding auch gut stockt.

Dienstag, 21. Juni 2016

Deutschland Macarons

Und weiter geht es heute Abend mit dem Daumen drücken!



Für ca. 15 Stück
90 gr. Eiweiß (bitte genau abbiegen!)
1 Prise Salz
200 gr. Puderzucker, gesiebt
110 gr. gemahlene Mandeln ohne Haut gesiebt
30 gr. feiner Zucker
Lebensmittelfarbe
Für die Creme:
100 gr. Frischkäse
100 gr. Puderzucker, gesiebt
100 gr. weiche Butter
75 gr. Erdbeeren
Lebensmittelfarbe


Zuerst die oben genannten Zutaten abwiegen und ggf. durchsieben. Mandeln und Puderzucker vermischen.

Das abgewogene Eiweiß zuerst soweit steif schlagen bis es anfängt weißlich zu werden. Sodann den Zucker langsam einrieseln lassen.

Das Eiweiß vorsichtig und portionsweise unter das Mandelgemisch ziehen. Nun den Teig trennen und ganz vorsichtig die Lebensmittelfarbe unterheben.

Den Teig in einen Spritzbeutel geben und auf eine Macaronmatte oder auf ein Backpapier Kreise spritzen. Diese sollten allerdings ungefähr gleich groß sein. Ggf. kann man sich auf Backpapier Hilfskreise zeichnen.

20 Minuten ruhen lassen damit die Oberfläche leicht antrocknet. In der Zeit den Ofen auf 140 Grad vorheizen. Macarons für ca. 14 Minuten backen, herausnehmen und auskühlen lassen.

Für die Creme die Butter schaumig rühren, Frischkäse darunter rühren. Erdbeeren mit dem Puderzucker pürieren und durchsieben. Dann alles gut verrühren und mit Lebensmittelfarbe alles noch ein bisschen roter einfärben.

Nun jeweils auf ein gelbes Macaron die Creme geben und einen schwarzen Deckel darauf setzen. Ca. 1 Stunde im Kühlschrank durchkühlen lassen.



Sonntag, 19. Juni 2016

Fussball Kekse

Und weiter geht es mit der Europameisterschaft... 



diesmal nur etwas dezenter für alle Teams!

Die Kekse sind aus Mürbeteig mit Royal Icing verziert.

Das Royal-Icing habe ich wie folgt hergestellt.
1 Eiweiß mit einem Spritzer Zitronensaft verrühren und leicht aufschlagen, wenn es anfängt weiß zu werden 
250 gr. Puderzucker einrieseln lassen und gut 5 Minuten weiterschlagen bis sich Spitzen bilden und es glänzt.

Dann abgedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen. Nun kann entweder direkt gespritzt oder ggf. das Icing etwas mit Wasser verdünnt werden. Natürlich die Lebensmittelfarbe nicht vergessen. Ich bevorzuge die Wilton-Gelfarben.





Mittwoch, 15. Juni 2016

Deutschland Puddingkringel

Heute Abend heißt es dann wieder: DAUMEN DRÜCKEN!!!
Und passend dazu natürlich Nervennahrung:


Deutschland Puddingkringel



Als Grundrezept habe ich mein Puddingbrezel-Rezept genommen. Lediglich die Form und Füllung sind etwas verändert. 

Wenn Ihr den Teig fertig gestellt habt, legt ihr keine Brezel sondern nur Kringel. Den Pudding gebt ihr in das Loch, jedoch zuerste nur einmal als dünne Schicht.

Als schwarzen Strich habe ich Johannisbeermarmelade genommen. Diese wird auf den Pudding gegeben. Das gleiche gilt für die rote Marmelade - hier habe ich Erdbeer-Vanille gewählt -. Zum Schluss gebt ihr einen dicken Streifen Vanillepudding darauf und schon könnt ihr nach Rezept weiter backen.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken!

Und natürlich hier noch das Rezept:

Zutaten 12 Stück:
Für den Teig:
500 gr. Mehl
1 Würfel Hefe
1 Ei
80 gr. Butter
220 gr. Milch lauwarm
100 gr. Zucker
1 Tl Salz
200 gr. Butter zimmerwarm

Für die Puddingfüllung:
2 Päckchen Vanillepudding
400 gr. Milch
50 gr. Sahne
3 EL Zucker
2 Eigelb

Glasur
Puderzucker
Wasser

(Achtung! Auch die flüssigen Zutaten sind in Gramm angegeben!)

Mehl in eine Schüssel füllen, in der Mitte eine Kuhle formen und die lauwarme Milch mit der Hefe und dem Zucker verrühren, bis die Hefe aufgelöst ist. Dann die weiteren Zutaten bis auf die 200 gr. Butter dazu geben und ordentlich kneten, bis ein glatter Teig entsteht.

30 Minuten den Teig gehen lassen.

In der Zeit wird der Pudding zubereitet. Dafür von der Milch ein paar Löffel abnehmen und das Puddingpulver damit glatt rühren. Die restliche Milch mit dem Zucker zum kochen bringen, Topf von der Flamme ziehen und diese ausstellen. Puddingpulver und Sahne einrühren und wieder auf die ausgestellte Flamme stellen. Nun ordentlichen rühren, da sich die Zutaten zuerst wieder teilen und es aussieht, als wenn die Milch gerinnt. Wenn man kräftig rührt, dann verbindet sich alles wieder.

3 EL vom Pudding abnehmen und mit den zwei Eigeld glatt rühren. Alles wieder zum Pudding geben und rühren. Beiseite stellen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Der Teig wird nun ausgerollte. Die 200 gr. Butter werden in 3 Teile geschnitten und auf den Teig gelegt. Nun legt man die Enden des Teiges in die Mitte und rollt ihn wieder aus. Dies wird 4 - 5 Mal wiederholt. Je öfter gefaltet wird, desto mehr Schichten werden es.

Dann den Teig in Streifen schneiden und in sich selbst drehen, zu Brezeln bzw. Kringeln legen. Den Pudding mit Hilfe eines Spritzbeutels in die "Augen" füllen. Wie oben beschrieben mit der Marmelade weiter verfahren und ab damit in den Ofen für ca. 15 - 18 Minuten, bis sie schön goldgelb sind.

Mit Puderzucker und Wasser eine Glasur herstellen und noch auf die heißen Brezel geben. Gut auskühlen lassen und einfach nur genießen!

Deutschland Kekse

So, da haben wir das erste Spiel gewonnen! Super Jungs! Also weiter mit dem kulinarischen Support! Für das nächste Spiel gibt es dann diese:

Schlaaaaaand Mürbekekse



So schnell und einfach gemacht:
Stellt Euren Lieblingsmürbekeksteig her. Mein Lieblingsrezept findet Ihr wieder unter den Bildern in diesem Post.

Teilt den Teig in drei gleichgroße Portionen und färbt diese jeweils in schwarz, rot und gelb ein. Ich bevorzuge hier die Gelfarben von Wilton.



Rollt nun die Teige zu einer schmalen Rolle aus, drückt diese etwas platt und legt die drei Rollen nun aneinander. Noch mal vorsichtig mit dem Nudelholz darüber rollen und schon könnt Ihr mit Ausstechern die Plätzchen in die gewünscht Form bringen.

Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Freitag, 10. Juni 2016

Deutschland Spaghetti

Und los geht es mit dem EM-Special!

Ausnahmsweise mal nicht gebacken sondern gekocht, da die Eröffnungsfeier ja nicht gerade in die Kuchenzeit fällt. Aber vielleicht dient Euch meine Idee als Anregung für das heutige Abendessen.

Spaghetti in Deutschfarben mit "Rasen"-Pesto



Es gibt dazu natürlich nicht wirklich ein Rezept, nur einen Einkaufstip.
Ich habe die schwarzen und roten Nudeln bei unserem italienischen Supermarkt bekommen. In anderen großen Supermärkten hatte ich leider kein Glück.

Natürlich könnt Ihr auch einfach normale Spaghetti kochen, diese in einen Gefrierbeutel mit ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe geben und gut durchmengen.

Als Farbklecks habe ich grünes Pesto dazu gewählt.

Na, was kann denn da noch schief gehen lieber Jogi Löw? Alles gute unserer Mannschaft für das hoffentlich friedliche und faire Turnier!

Mittwoch, 8. Juni 2016

Kekse mit Milchcremefüllung

Bevor auch hier auf meinem Blog alles in schwarz-rot-gold leuchtet und das EM-Special startet gibt es heute noch einmal schnell diese leckeren Kekse für Euch


 
Zutaten für den Teig:
100 gr. gemahlene Mandeln
2 EL Butter
1 EL würzigen Waldhonig
30 gr. braunen Zucker
2 Prisen Salz
1 Fläschen Vanillearoma
200 gr. Mehl
50 ml Kondensmilch
½ TL Backpulver

Für die Füllung: 125 ml Milch, 13 gr. Speisestärke
1 EL Zucker, 1 TL Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1 TL Puderzucker


Zucker, Honig, Salz, Vanillearoma, Kondensmilch und Backpulver in eine Schüssel geben und gut verrühren bis der Zucker aufgelöst ist. Butter dazu geben und schaumig schlagen, sodann die Mandeln und das Mehl schrittweise dazu geben. Alles gut verrühren und in eine Frischhaltefolie gewickelt für ca. 30 Minuten kalt stellen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen.
 

Ausrollen auf einer bemehlten Arbeitsfläche (ca. 1 cm dick) und Formen ausstechen. Auf einem Backblech für ca. 20 Minuten backen. Die Kekse sollten noch relativ hell sein, sonst werden sie zu hart.

Während der Backzeit die Creme zubereiten in dem Ihr 4 El Milch mit der Speisestärke glatt rührt. Restliche Milch mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen und das Speisestärkegemisch schnell einrühren. Wieder auf den Herd stellen und solange rühren bis eine dickliche Masse entsteht. Das geht relativ schnell. In eine Schüssel zum auskühlen umfüllen und mit Puderzucker bestreuen. Wenn die Creme nur noch lauwarm ist einmal gut durchrühren bis sie schön geschmeidig ist.

Jeweils einen Klecks der Creme auf einen Keks geben und dann mit einem weiteren Keks bedecken, leicht andrücken. Creme fest werden lassen. Das dauert ein wenig.


Sonntag, 5. Juni 2016

Schokokuchen mit Cheesecakefüllung

Gerne möchte ich Euch auch mal einen Kuchen zeigen, der mir nicht so gelungen ist, wie er eigentlich hätte sein müssen. Die Optik wollte nicht so, wie ich wollte, was dem Geschmack aber überhaupt nicht geschadet hat..
(Rezept von lecker.de, von mir etwas abgewandelt)



Zutaten für eine Springform mit ca. 2 ltr. Fassungsvermögen
150 gr. geschmolzene Zartbitter-Schokolade
250 gr. weiche Butter
325 gr. Zucker
1 Pck Vanillezucker
6 Eier
350 gr. Mehl
2 TL Backpulver
100 ml Milch
4 EL Backkakao
300 gr. Frischkäse light
4 EL Speisestärke


Butter, 250 gr. Zucker und Vanillezucker cremig aufschlagen. 4 Eier nacheinander gut verrühren bis alles schaumig ist. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit 75 ml Milch dazu geben. Vorsichtig die Schokolade und den Kakao gut unterziehen.

Für die Füllung 2 Eier mit 75 gr. Zucker cremig aufschlagen. Frischkäse und Stärke vorsichtig unterheben.

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

2/3 des Teigs in die gefettete Form geben. Der Teig ist sehr fest. Am besten klappt dies mit einem Spritzbeutel und großer Lochtülle. Dann den Teig komplett den Rand hochziehen, so daß da eine Vertiefung entsteht. Darin die Käsemischung geben und den restlichen Teig darauf geben. Hier muss man etwas vorsichtig sein, da die Käsemischung sehr flüssig ist.

Ca. 1 Stunde backen, auskühlen lassen und aus der Form stürzen. Mit Puderzucker bestäuben.

Wie Ihr seht, hat sich mein Teig mit der Frischkäsemasse vermischt. Die Optik war also nicht so perfekt, dafür aber der wahnsinnige Schokoladengeschmack, der aber durch die Frischkäsemasse überhaupt nicht schwer war.
Vielleicht probiert Ihr das Rezept auch einmal aus und berichtet mir. Ich bin gespannt...

Mittwoch, 1. Juni 2016

Mokka-Kekse

Diese kleinen Kekse sind ideal für den Kaffee-Nachmittag mit Freundinnen. Durch den Anteil an Espressopulver sind sie auch nicht zu süß.


Zutaten:
150 gr. Butter, weich
60 gr. Puderzucker
1 Eigelb
2 TL Espressopulver, instant
180 gr. Mehl
1 Prise Zitronenschale
150 gr. Zartbitter-Kuvertüre
Mokkabohnen


Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Butter mit Zucker cremig aufschlagen. Eigelb darunter heben. Mehl mit Espresso und Zitronenschale mischen und dazu geben. Alles verrühren bis ein glatter Teig entsteht.

Den Teig in eine Gebäckpresse geben und Blumen aufspritzen.
 

Für ca. 10 Minuten backen.

Kekse auskühlen lassen. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Unterseite der Kekse mit Schokolade überziehen. Mokkabohnen mit etwas Kuvetüre auf die Kekse kleben.

Alles gut trockenen lassen und in einer Metalldose aufbewahren. Am nächsten Tag schmecken die Kekse noch besser.