Über mich

Mein Bild
Ich liebe es zu backen, zu experimentieren und zu probieren! Vielleicht ist nicht alles perfekt aber nicht nur das Auge isst mit. Unperfect is homemade! - Mein Motto!

Montag, 30. Januar 2017

Madeleines

Zum Sonntags-Kaffee gab es diesmal diese leckeren Madeleines



Für 30 Mini-Madeleines:
1/4 TL Backpulver
80 gr. Mehl
30 gr. geschmolzene Butter
25 ml Milch
1 Ei
63 gr. Zucker
Aroma (Vanille, Mandel, Orange oder oder oder)

Und natürlich eine entsprechende Backform

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Butter schmelzen und leicht abkühlen lassen.
 

Mehl und Backpulver mischen und Beiseite stellen.

Ei mit Zucker, Aroma und der Hälfte der Milch schaumig aufschlagen. Sodann das Mehl mit Backpulver darüber sieben und dabei stetig weiterrühren. Restliche Milch sowie die Butter dazu geben und alles gut verrühren.

Den Teig in die Form füllen und noch ca. 5 Minuten ruhen lassen.

Die Madeleines sodann ca. 9 Minuten auf der unteren Schiene im Backofen nicht zu dunkel backen.

Nach dem Backen aus der Form lösen und abkühlen lassen.

Bounty Kuchen

So meine Lieben, nun gibt es endlich das Rezept zum Titelbild. Nämlich der super leckere

Bounty-Kuchen



Zutaten
Teig:
120 gr. Butter
100 gr. Zucker
100 gr Mehl
1/2 Pck Backpulver
2 Eier
2 El Milch
2 El Backkakao

Belag:
500 ml Milch
6 EL Grieß
200 gr. Butter
200 gr. Zucker
200 gr. Kokosraspeln

Kuvertüre zum Überziehen

Backofen vorheizen auf 175 Grad.

Mit den Teigzutaten einen Rührteig herstellen und auf ein Backblech streichen. Ca. 20 Minuten backen. Gut auskühlen lassen.

Milch und Butter erhitzen, Grieß einrühren und aufkochen lassen. Von der Flamme nehmen und Zucker sowie Kokosraspeln einrühren. Die Masse auf den Kuchen streichen und ebenfalls auskühlen lassen. Ich habe immer einen kleinen Rest von der Masse übrig, worüber sich die Kids dann freuen ;)

Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit überziehen.


Montag, 23. Januar 2017

Kinderschokoladencreme mit Kirschen


Ein sündhaft leckeres Rezept, was ganz einfach gemacht wird.




Zutaten für 5 große Becher:
1 Glas Schottenmorellen
1 EL Speisestärke
1 Lage Löffelbiskuit
240 ml Schlagsahne
1 Pck Sahnesteif
1 Pck Vanillezucker
110 gr. Frischkäse
100 gr. Puderzucker
50 gr. Kinderschokolade


Die Kinderschokolade im Wasserbad schmelzen (Achtung! Nicht zu heiß werden lassen!) Dann die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker schön steif aufschlagen. Puderzucker darüber sieben und verrühren. Frischkäse cremig schlagen und dazu geben. Die flüssige Schokolade darunter heben und kühl stellen.

In der Zwischenzeit die Kirschen in einem Topf zum Kochen bringen. Die Speisestärke mit kaltem Wasser anrühren und zu den Kirschen geben. Umrühren und weiter köcheln lassen, bis sie eindicken. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Löffelbiskuit in einem Gefrierbeutel zerbröseln.

Nun alles Schichten: Zuerst ein Biskuit, dann die Creme, Kirschenund oben drauf noch einen Klecks Creme. Entweder direkt genießen oder im Kühlschrank aufbewahren.



Salzige Erdnuss-Schoko-Muffins

Salzige Erdnuss-Schoko-Muffins

Klingt komisch? Gebe ich Euch Recht! Schmeckt aber einfach traumhaft!!!




Zutaten für 9 Stück
Für den Boden:
120 gr. Zartbitterschokolade geschmolzen
90 gr. Cornflakes
40 gr. Salzbrezel


Für die Füllung:
2 Blatt Gelantine
30 gr. Zucker
100 gr. Erdnusscreme
150 gr. Frischkäse
150 gr. Sahne
1 Pck Sahnesteif
1 Pck Vanillezucker


Für den Guss:
30 gr. Vollmilchkuvertüre
40 gr. Zartbitterkuvertüre
10 gr. Palmin
Salzbrezel und grobes Salz zum Verzieren
Silikonmuffinförmchen


Zuerst zerkleiner ihr die Salzbrezel und die Cornflakes und mischt diese mit der geschmolzenen Schokolade. Diese Masse gebt ihr in die Muffinförmchen und lasst die Böden gut durchkühlen.

Für die Creme zuerst Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Nun verschlagt ihr den Frischkäse mit Zucker und Erdnussbutter. Sodann weicht ihr die Gelantine in kaltem Wasser ein. Gebt diese sodann in einen Topf und erwärmt sie, bis sie geschmolzen ist. 2 EL der Creme werden nun mit der Gelantine glatt gerührt und ganz vorsichtig erwärmt. Sodann schnell unter die restliche Erdnussmischung geben. Sahnegemisch vorsichtig unterheben.

Und schon könnt Ihr die Creme auf den Böden verteilen. Lasst das alles dann für ca. 2 - 3 Stunden im Kühlschrank steif werden.

Als nächstes kommt die Glasur. Dafür einfach alle Zutaten im Wasserbad schmelzen und verrühren. Auf die gekühlten Muffins verteilen und mit den Brezeln und dem Salz dekorieren.


Mittwoch, 18. Januar 2017

Tiramisu Happen

Inspiriert durch eine Praline aus meinem Lieblingscafé habe ich diese kleinen

Tiramisu-Häppchen




für Euch gezaubert.

Zutaten für ca. 18 Stück:
1 TL Kaffeepulver (Espresso)
60 gr. Löffelbiskuit
100 gr. Mascarpone
8 gr. Puderzucker
1/2 Pck. Vanillezucker
1 EL Amaretto
15 gr. Kakaopulver (Backkakao)


Espressopulver mit 40 ml heißem Wasser verrühren und abkühlen lassen.
Löffelbiskuit fein mahlen mit dem Zauberstab oder in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz zerbröseln. In eine Schüssel geben und mit dem Espresso verrühren. Für ca. 15 Minuten quellen lassen.


Puderzucker, Amaretto, Vanillezucker sowie Mascarpone verquirlen und die Brösel dazu geben.
 

Vorsichtig Kugeln formen und diese dann im Kakaopulver wälzen. 

Die Kugel richtig durchkühlen lassen und ggf. mit kleinen Spießen servieren.


Montag, 16. Januar 2017

Zimtschnecke

Dieser Duft.... himmlisch....



Da ich neulich diese tolle Pie-Form bei ThePamperdChef gewonnen habe, mußte ich natürlich direkt mal schauen, ob diese Steinwaren auch das halten, was sie versprechen.. was soll ich sagen? Gelungen!!!

Zutaten:
1 Würfel Hefe
120 ml lauwarme Milch
120 ml lauwarmes Wasser
60 gr. Butter
60 gr. Zucker
1 Ei
1 TL Salz
470 gr. Mehl

Füllung:
2 TL Zimt
40 gr. Zucker
Butter nach Bedarf

Guss:
120 gr. Puderzucker
Milch nach Bedarf


Alle Teigzutaten zu einem schönen glatten Teig verarbeiten und warm ca. 45 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Zucker mit Zimt mischen.

Den Teig länglich ausrollen und mit Butter und der Zimt-Zuckermischung bestreichen. Sodann wie eine große Schnecke aufrollen und in die Form geben.

Für ca. 30 Minuten backen. Sodann Puderzucker mit Milch mischen bis eine schöne Konsistenz entsteht und über die warme Schnecke geben. Vollständig auskühlen lassen und wie ein Kuchen anschneiden. 



Mittwoch, 11. Januar 2017

Quinoa Knäckebrot

Guten Morgen meine Lieben! Da wir ja gerade erst Mitte Januar haben, sind sicherlich die Neujahrs-Vorsätze noch ganz frisch. Gerade was die gesunde Ernährung betrifft, haben sich viele vorgenommen, etwas mehr darauf zu achten. 

Und zur Unterstützung Eurer guten Vorsätze habe ich Euch heute dieses Knäckebrot mit Quinoa mitgebracht. Es ist wirklich schnell und einfach zuzubereiten und schmeckt saulecker...




Zutaten für ein Backblech:
100 gr. Quinoa
100 gr. Sesamkörner
50 gr. Mehl
30 gr. Mandel
20 gr. Sonnenblumenkerne
1 Ei
1/2 TL Salz
2 El Olivenöl
1 TL Kräuter nach Wunsch
150 ml Wasser


Quinoa unter fließend Wasser sehr gut ausspülen, bis das Wasser klar ist.
Alle Zutaten bis auf das Wasser gut vermengen. Das Wasser erst zum Schluss bei geben, so daß ein relativ flüssiger Brei entsteht. Das Gemisch für mindestens 15 Minuten quellen lassen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Den Brei auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und ggf. noch mal etwas verrühren.

Ca. 20 Minuten backen, das Blech aus dem Ofen nehmen um das Knäckebrot in die gewünschte Grösse zu schneiden. Dann weitere 25 - 30 Minuten fertig backen bis es goldbraun ist.


Vanillepudding-Brötchen

Einen guten Morgen aus Köln! Bei diesem eisigen Wetter brauchten wir heute Morgen einfach etwas Süßes....

Vanillepudding-Brötchen




Achtung! Lange Gehzeit von 8 - 12 Stunden!

Zutaten für den Pudding:
450 ml Milch
1 Pck Vanillepuddingpulver
1 Pck Vanillezucker
4 EL Zucker
25 gr. Butter
 

Für den Teig:
500 gr. Mehl
200 ml Milch
1 Ei
1 Eigelb
21 gr. Hefe
100 gr. weiche Butter
60 gr. Zucker
1 TL Salz
 

Ausserdem:
1 Eiweiß
Hagelzucker


Zuerst wird der Pudding herstellt. Von der Milch 4 EL abnehmen und das Puddingpulver damit anrühren. Die Milch mit Zucker und Vanillezucker aufkochen. Sodann den Pudding dazu geben und weiterrühren bis er stockt. Die Butter unterrühren und alles in eine Schüssel füllen. Mit Folie bedecken und abkühlen lassen.

Für den Teig: Die Milch lauwarm erwärmen und die Hefe darin auflösen. Alle Zutaten zusammen geben und einen Teig kneten. Das kann bis zu 5 Minuten dauern. Den Teig mit Mehl bestäuben und abgedeckt an einem kühlen Ort für ca. 8 - 12 Stunden gehen lassen.

Teig noch mal durchkneten und bei Raumtemparatur noch mal 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig in zwei gleiche Stücke teilen und beide jeweils gleich groß ausrollen. Eine Hälfte des Teiges auf ein Backblech geben und den Pudding klecksweise auf den Teig geben.
 

Die zweite Lage Teig darüber legen und zwischen den Klecksen festdrücken.

Backofen auf 180 Grad vorheizen und den Teig noch mal für gut 10 Minuten ruhen lassen. 

Dann mit dem restlichen Eiweiß bestreichen und mit dem Hagelzucker bestreuen. Mit einem Teigrädchen noch einmal zwischen die Puddingskleckse schneiden, jedoch nicht auseinander ziehen.
 

Für ca. 20 Minuten backen.

Oreo-Käsekuchen-Kekse

Diese kleinen Köstlichkeiten sehen vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig aus, sind aber der absolute Geschmackshammer!




Oreo Käsekuchen Kekse

Zutaten:
180 gr. Butter, Zimmertemperatur
180 gr. Zucker
1 TL Vanille (flüssig)
100 gr. Frischkäse light
150 gr. Mehl
100 gr. Schokodrops
12 Stück Oreo-Kekse


Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Oreokekse zerbröseln, nicht zu grob aber auch nicht zu fein.
Butter und Frischkäse verquirlen bis eine homogene Masse entsteht. Zucker und Vanille dazu geben und weiter rühren bis sich alles verbunden hat. Mehl darüber sieben und weiterrühren. Zum Schluss die Schokodrops einrühren.

Mit den Händen kleine Kugeln formen - etwas klebrig - und in den Bröseln wälzen. Dann auf ein Backblech mit Backpapier geben und leicht platt drücken.
ca. 12 - 15 Minuten backen und vollständig auskühlen lassen.

Walnuss-Buttermilch-Schnitten

Auch im neuen Jahr wird weiter fleissig gebacken bei Frau Brotbäcker. Und da sicherlich noch Reste aus der Weihnachtsbäckerei verbraucht werden müssen, gibt es heute diesen tollen Kuchen ohne zusätzliche Butter oder Margarine:




Walnuss-Buttermilch-Kuchen

Zutaten für eine 20 x 20 cm Form
155 gr. Mehl
90 gr. Zucker
7 gr. Backpulver
1 Ei
1 Prise Salz
120 ml Buttermilch

Für den Belag:
75 gr. Walnüsse, gehackt
65 gr. Zucker
110 ml Sahne


Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Alle Zutaten für den Teig zusammenmischen und gut verrühren. Den Teig in eine gefettete – oder mit Backpapier ausgelegte – kleine Fettform geben und glatt streichen.

Walnüsse mit Zucker mischen und auf dem Teig verteilen.
Den Kuchen für 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und die Sahne über den Teig verteilen.

Weitere 10 Minuten backen. Gut auskühlen lassen und in Riegel oder Stücke schneiden. 

Kleeblatt Kekse

Ein kleiner Silvestergruss als Geschenk für die Nachbarn oder Freunde ist so einfach gemacht... 



Einfach einen Mürbeteig herstellen. Mein Lieblingsrezept findet ihr als Rezeptkarte in diesem Post. Den Teig schön strahlend grün einfärben und als Kleeblatt ausstechen.
Kekse nach Anleitung backen, in kleine Tüten füllen und Glück verschenken.
In diesem Sinne wünsche ich Euch einen guten Rutsch in das Jahr 2017.
Ich hoffe, wir sehen uns alle wieder und ich darf ich noch mehr von meinen Experimenten aus der Küche zeigen. 



Ich danke Euch für das vergangene Jahr, 365 Tage voll mit Backfreude! Und freue mich natürlich auf die kommenden 365 Tage mit Euch!



DANKE!