Über mich

Mein Bild
Ich liebe es zu backen, zu experimentieren und zu probieren! Vielleicht ist nicht alles perfekt aber nicht nur das Auge isst mit. Unperfect is homemade! - Mein Motto!

Montag, 27. März 2017

Rübli Muffins

Passend zu Ostern für Euch diese zuckersüßen
Rübli Muffins




Für 10 Stück braucht Ihr:
Als Einheit habe ich einen Kaffeepot mit 200 ml gewählt
1 Tasse Mehl
½ Tasse geriebene Mandeln
¼ Tasse weißer Zucker
¼ Tasse brauner Zucker
1 Tasse geriebene Möhren
¼ Tasse Milch
¼ Tasse neutrales Öl
8 gr. Backpulver
¼ TL Zimt
¼ TL Salz
1 Ei


Für die Glasur:
50 gr. Frischkäse
15 gr. weiche Butter
50 gesiebter Puderzucker
1 TL Milch


Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Alle Zutaten für den Teig zusammen eine Schüssel geben und ordentlich durchrühren. Den Teig in Muffinförmchen oder in ein gefettetes Muffinblech geben und für ca. 30 – 35 Minuten backen (Stäbchenprobe!)

Für die Glasur: Alle Zutaten miteinander vermischen und über die Muffins geben. 

Freitag, 24. März 2017

Brownie-Schicht-Käsekuchen

Käsekuchen mit schokoladigem Brownie-Boden und zwei verschiedene Käsecremeschichten. Da kann ich (leider) nicht sehr lange widerstehen...

Schicht-Brownie-Käsekuchen




Zutaten für eine 14 cm Form
Für den Teig:
75 gr. weißer Zucker
75 gr. brauner Zucker
75 gr. Butter
1 1/2 TL Vanilleextrakt
40 gr. Backkakao
80 gr. Mehl
1/2 Prise Salz
1 1/2 Eier
Für das Topping:
400 gr. Frischkäse
200 gr. Schmand
50 gr. Quark
1 Pck Vanillezucker
50 gr. Zucker
2 Eier
15 gr. Speisestärke und ca. 1 – 1 ½ EL Erdbeermarmelade
ODER 8 gr. Vanillepuddingpulver und 8 gr. Erdbeerpuddingpulver


Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Butter im Topf schmelzen und beide Zuckersorten sowie Vanilleextrakt einrühren. Ca. 1 Minute kochen lassen unter stetigem Rühren. Sodann wieder abkühlen lassen.

Eier mit der Buttermischung verrühren. Mehl, Kakao und Salz vermischen und zu den Eiern geben. Den Teig in die gefettete Backform geben.
Entweder nun alle Zutaten für das Topping zusammenmischen und die Hälfte mit Erdbeermarmelade mischen.

Oder jeweils die Hälfte der Toppingzutaten zusammenmischen und je eine Hälfte mit Vanillepuddingpulver und die andere mit Erdbeerpuddingpulver vermischen. Sodann das Erdbeer-Toppging auf den Teig geben.

Für ca. 7 Minuten backen. Sodann die zweite Hälfte (Vanille) des toppgings auf den Kuchen geben und für ca. 45 – 50 Minuten backen (Stäbchenprobe).
Gut auskühlen lassen.


Dienstag, 21. März 2017

Osterhasen-Kekse

Dann fangen wir doch auch mal langsam mit der Osterbäckerei an... 

Daher heute für Euch diese einfachen Kekse, die super ins Osternest Eurer Lieben passen.




Die Kekse sind aus Mürbeteig. Mein Lieblingsrezept findet Ihr hier in meinem Blog. Ihr könnt aber auch jedes andere Mürbeteigrezept nehmen. Da hat ja jeder Bäcker seinen eigenen Favoriten. 

Die Häschen sind mit Royal Icing aufgemalt und die kleinen Schwänzchen aus Zuckerherzen.

Schnell, einfach und doch ein kleiner Hingucker.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken, Verpacken, Verschenken, Vernaschen und/oder Dekorieren! 


Mandarinen-Kekse

Die letzten Mandarinen müssen nun auch dran glauben, so gibt es bei uns dann heute zum Kaffee kleine süße

Mandarinenkekse




Zutaten:
100 ml frischer Mandarinensaft
50 gr. Zucker
125 gr. Mehl
85 gr. Butter
½ TL Vanillearoma
1 Prise Salz
10 gr. Speisestärke
 

Abrieb einer unbehandelten Mandarine

Den Mandarinensaft in einen Topf geben und erhitzen, so daß er reduziert bis auf 2 – 3 EL. Den Saft gut auskühlen lassen.
Butter mit Zucker und Salz schaumig aufschlagen. Den Saft einfließen lassen. Salz, Abrieb der Mandarine und Vanille gründlich untermischen. Mehl mit Speisestärke mischen und darüber sieben und vermengen. Aus dem Teig eine Rolle formen und in Klarsichtfolie mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank legen.

Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Von der Rolle Scheiben abschneiden und auf ein Backblech geben. Für ca. 12 Minuten backen. Die Kekse müssen hell bleiben.




Apfelmus-Marmor-Kuchen

Zum Kaffee heute mal ein einfacher aber lecker-saftiger
Apfelmus-Marmor-Kuchen 




Zutaten:
250 gr. weiche Butter
250 gr. Zucker
1 Prise Salz
350 gr. Mehl
4 Eier
1/2 TL Zimt
1 Pck Backpulver
250 gr. Apfelmus
2 EL Backkakao


Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Butter mit Salz und Zucker schaumig aufschlagen. Die Eier nacheinander dazu geben. Zimt und Apfelmus unterrühren und dann das Mehl einrühren.

Den Teig in zwei Teile aufteilen. Einen Teil mit dem Backkakao vermischen. Die beiden Teige nacheinander in eine gefettete Springform geben und für ca. 60 Minuten backen.

Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.



Burgenländer Kringel

Meine lieben Süßschnäbel, 

diese kleinen süßen Kekse sollen Euch Laune auf den Frühling machen...


Burgenländer Kringel




Zutaten:
184 gr. Mehl
34 gr. Zucker
2 Eigelb
167 gr. Butter
Sowie
2 Eiweiß
167 gr. Zucker
Konfitüre nach Eurem Geschmack
Ein Spritzer Zitronensaft


Mehl mit Butter, Zucker und den Eigelb zu einem Teig verarbeiten und in Folie gewickelt für 30 Minuten kalt stellen.

Eiweiß mit Zucker steif schlagen und in einen Spritzbeutel füllen.
Backofen auf 160 Grad vorheizen.

Den Teig ausrollen und Kreise ausstechen. Diese auf ein Backblech mit Backpapier legen und mit dem Eiweißschaum ringsherum Tupfen aufspritzen.

Für ca. 12 Minuten backen.

Konfitüre mit dem Zitronensaft erhitzen und vorsichtig in die Mitte der ausgekühlten Plätzchen geben. Über Nacht trocknen lassen.



Dienstag, 7. März 2017

Sreusel-Mohn-Käsekuchen

Eigentlich bin ich kein Mohn-Fan, ganz im Gegensatz zu meinem Mann, aber dieser Kuche ist so herrlich saftig lecker, daß er selbst mir schmeckt. 

Streusel-Mohn-Käsekuchen




Zutaten:
150 gr. Mehl
120 gr. Zucker
80 gr. Butter
250 gr. fertige Mohnmasse
500 gr. Quark
2 Eier
45 gr. weiche Butter
150 gr. Zucker
Saft und Schale einer Zitrone
1 Pck Vanille-Pudding


Backofen auf 180 Grad vorheizen.
 

Aus dem Mehl, Zucker und Butter Streusel herstellen.
Quark, Eier, Butter, Zucker, Saft und Schale der Zitrone und das Puddingpulver zusammenmischen.


In eine mit Backpapier ausgelegt Form zuerst die Creme, dann den Mohn und dann die Streusel schichten.

Ca. 45 Minuten backen und dann komplett auskühlen lassen. Am besten einen Tag im Kühlschrank ziehen lassen.


Quark-Plätzchen

Super einfach, super lecker!

Quarkplätzchen




Für ca. 40 Stück:
200 gr. Magerquark
125 gr. Weiche Butter
150 gr. Mehl
¼ TL Backpulver
¼ TL Salz
Zucker zum Wälzen


Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Quark mit Butter gut verrühren und sodann die restlichen Zutaten dazu geben. Solange kneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Ggf. mehr Mehl dazu geben.

Den Teig ausrollen, ca. 3 mm, und Kreise ausstechen. Je kleiner die Kreise, desto mehr Plätzchen bekommt man. Ich habe ein normaler Wasserglas genommen.

Die Kreise beidseitige in Zucker wälzen, dann zu einem Halbkreis zusammen legen und noch einmal falten zu einem Dreieck. 

Die Plätzchen ca. 15 Minuten goldbraun backen. 


Donnerstag, 2. März 2017

Käsekuchen mit Schmetterlingen

Nun ist der Karneval schon wieder um und wir hoffen auf den Frühling. Passend dazu heute mein 

Schmetterlings-Käsekuchen



als erster Frühlingsbote. Vielleicht hilft es ja und die Temparaturen klettern auch mal langsam höher.

Zutaten für eine kleine Fett-Form (halbes Backblech)
1 Ei
50 gr. Butter
100 gr. Zucker
190 gr. Mehl
½ TL Backpulver
4 gr. Vanillezucker
Für den Belag:
100 gr. Schmand
2 Eier
50 ml Öl
150 ml Milch
½ Pck Vanillepuddingpulver
500 gr. Magerquark
130 gr. Zucker
4 gr. Vanillezucker
Ausserdem:
1 Dose Mandarinen, etwas Kuvertüre geschmolzen


Zuerst die Mandarinen gut abtropfen lassen.
Backofen auf 180 Grad vorheizen.


Aus den ersten 6 Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten und die eingefettete Form geben. Gut ausrollen und glatt drücken.

Die restlichen Zutaten zusammen misch und auf den Teig geben. Dann die Mandarinen darauf legen, so daß die Früchte nach außen gebogen sind, wie Schmetterlingsflügel.

Für ca. 45 min. backen und gut auskühlen lassen. Dann mit der geschmolzenen Kuvertüre kleine Fühler aufspritzen und noch mal trocknen lassen.



Kokos-Schichtkuchen

Dieser Kuchen ist ganz schnell und einfach gebacken und wie von Zauberhand entstehen während des Backens 3 Schichten.


Zutaten für eine Pie-Form oder eine 24er Springform:
4 Eier
150 gr. Puderzucker

1 TL Vanilleextrakt
60 gr. Mehl
125 gr. Butter
1 Prise Salz
60 gr. Kokosraspeln
380 ml Milch
Zum Bestäuben: Puderzucker


Backofen auf 160 Grad vorheizen.

Backform mit Trennspray einsprühen.
 

Butter schmelzen und leicht abkühlen lassen. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Beiseite stellen.

Eigelb mit Zucker schaumig aufschlagen. Butter und Vanilleextrakt dazu geben. Sodann Mehl, Salz und Kokosraspeln unterheben.

Die Milch lauwarm erwärmen und langsam unter rühren zum Teig geben. Achtung, der Teig wird nun sehr flüssig. Vorsichtig die Eiweiß unterheben.

Den Teig in die Form geben und ca. 45 Minuten backen. Komplett auskühlen lassen, dabei fällt der Kuchen etwas zusammen.

Mit Puderzucker bestäuben. Ihr solltet nun die untere Schicht Pudding, sodann fluffiger Teig und oben die Kokosschicht haben.

Amerikaner

Und mit großen Schritten geht es weiter Richtung Karneval! Hier im Rheinland - Köln - die 5. Jahreszeit! Und typischerweise dürfen kleine bunte

Amerikaner




nicht fehlen! Ich wünsche Euch viel Spaß beim Backen und dekorieren!

Zutaten für den Teig:
50 gr. weiche Butter
50 gr. Zucker
1 Ei
125 gr. Mehl
1 ½ TL Backpulver 1 Prise Salz
20 gr. Vanillepuddingpulver
2 EL Milch
4 gr. Vanillezucker
Etwas Vanillearoma

Für den Guss:
Puderzucker
Milch
Spritzer Zitronensaft


Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Alle Zutaten für den Teig zusammenrühren bis ein geschmeidiger Teig entsteht. 

Den Teig in einen Spritzbeutel füllen – ohne Tülle – und auf ein Blech Kreise aufspritzen. In der Bitte sollte der Teig etwas höher sein.

Für ca. 11 – 15 Minuten backen. Dann auskühlen lassen.

Milch mit Puderzucker und einem Spritzer Zitronensaft verrühren, so daß ein dickflüssiger Guss entsteht. Die Amerikaner damit bestreichen und ggf. dekorieren.



Karnevalskuchen Clowns

Und schon ist fast Karneval... 

Eigentlich habe ich diesen leckere Kuchen für die Nanny-Geburtstagsfeier meines Sohnes im Oktober gebacken.
 




Aber die lustigen Clownsgesichter passen perfekt zu Karneval, so daß ich ihn Euch heute zeigen mag.

Ich habe hierfür einen Holunderblütensirupkuchen genutzt, ihr könnt aber jeden anderen Rührkuchen auch nehmen, so lange er nicht mittig zu stark aufgeht. 

Ich habe einen Holundersirupkuchen gewählt. 
Also Deko dienten Zuckeraugen, Minismarties und Gummischnüre. Und nun heißt es nur noch: Lasst der Kreativität freien Lauf!

Valentins-Bruchschokolade

Für Kurzentschlossene hier ein kleiner Geschenketip zum Valentinstag für Euren Schatzi:

Valentinstag-Bruchschokolade



Für dieses nette kleine Idee braucht ihr folgendes:
5 Tafeln Vollmilchschokolade
10 - 12 Salzbrezeln
1 Tafel weiße Schokolade
Zuckerdeko


Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Tafeln Schokolade darauf verteilen, so daß alles bedeckt ist.

Den Backofen auf 100 Grad vorheizen. Wenn dieser aufgeheizt ist, wieder ausschalten. Die Schokolade in den Ofen schieben und ca. 5 Minuten warten. Bitte immer mal zwischendurch die Stäbchenprobe machen. Die Schokolade sollte cremig-flüssig sein.

Dann das Blech herausnehmen und die Salzbrezel sowie die Deko darauf verteilen. Auf dem Blech auskühlen lassen.

Die weiße Schokolade schmelzen und damit die Brezel ausspritzen. Herzchendeko darauf und noch mal auskühlen lassen.