Über mich

Mein Bild
Ich liebe es zu backen, zu experimentieren und zu probieren! Vielleicht ist nicht alles perfekt aber nicht nur das Auge isst mit. Unperfect is homemade! - Mein Motto!

Mittwoch, 26. April 2017

Waldmeister-Erdbeer-Torte


Nachdem der Waldmeister in meinem Kräutergarten so gewuchert ist, mußte ich mir etwas überlegen. Logischerweise war der erste Gedanke einen Sirup anzusetzen. Und dieser geht so einfach:

30 gr. Waldmeisterblätter ohne Stengel

500 ml Wasser

200 gr. Zucker

Saft einer Zitrone

Etwas grüne Lebensmittelfarbe

Den Waldmeister pflücken, waschen und für eine Nacht trocknen lassen.

Sodann den Zucker mit dem Zitronensaft und dem Wasser aufkochen bis der Zucker sich gelöst hat. Die Waldmeisterblätter dazu geben und für 24 Stunden stehen lassen.

Danach den Sirup durch ein Sieb abgießen und die Blätter noch mal kräftig ausdrücken. Sirup noch einmal kurz aufkochen und nun Lebensmittelfarbe dazu geben.

Den Sirup in eine heiß ausgespülte Flasche geben und gut verschließen. Im Kühlschrank lagern.


Aber was mache ich mit Sirup? Genau! Eine Torte backen... und so kam es zu dieser leckeren Waldmeister-Erdbeer-Torte





Zutaten für eine 26er Form:

½ Wunderkuchen-Rezept oder einen fertigen Tortenboden
(Das Wunderkuchen-Rezept findet ihr bei mir hier im Blog)

Für die Creme:

12 Blatt Gelantine

200 gr. Frischkäse

300 ml Waldmeistersirup

150 gr. Joghurt

1 EL Zucker

400 ml Cremefine

500 gr. Erdbeeren


Den Wunderkuchen nach Anleitung zubereiten und auskühlen lassen (oder fertigen Boden benutzen). Diesen in einen Tortenring stellen.

Erdbeeren waschen und das Grün entfernen, klein schneiden und auf dem Tortenboden verteilen.


Gelantine in kalten Wasser für 5 Minuten quellen lassen. Joghurt, Sirup und Frischkäse gut verrühren. Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen.


Nun die Gelantine ausdrücken und in einem Topf erwärmen bis sie flüssig ist. 

Das Sirupgemisch zur Gelantine geben und dabei gut rühren. Danach die Sahne unterheben.


Die Creme auf die Torte geben und für mindestens 2 Stunden kühl stellen.  Nach Wunsch dekorieren. 




Hefebärchen

Manchmal braucht man einfach mal ein kleines Geschenk oder auch ein Mitgebsel für die Schule - wenn z. B. eine wichtig Klassenarbeit ansteht -. 



Aus einfachem Hefeteig habe ich diesen Teddy geformt. Mit Rosinen die Augen sowie Nase und Bauchnabel gemacht und nach dem Backen eine Schleife umgebunden. Ein Rezept für einen Hefeteig findet ihr hier auf meinem Blog, ihr könnt aber auch jedes andere Rezept nehmen.





Erdnuss Brownies

So schnell und einfach kann man einen Schokotraum zaubern. Wenn Gäste mal spontan kommen, sind diese kleinen Leckerein wirkliche Retter in der Not....




Zutaten für eine 20 x 20 cm Form
100 gr. Zartbitterschokolade
4 Eier
75 gr. Erdnüsse gehackt
100 gr. Margarine
175 gr. Zucker
1 Pck Vanillezucker
100 gr. Mehl
150 gr. Kuvertüre


Butter schmelzen, die Schokolade dazu geben und auch diese schmelzen. Beiseite stellen.

Backofen auf 175 Grad vorheizen. Form einfetten oder mit Backpapier auslegen.
Eier, Zucker und Vanillezucker stark cremig aufschlagen. Die Schokoladenmischung mit unterrühren. Dann das Mehl mit einem Holzlöffel darunter heben. Erdnüsse dazu geben und ebenfalls vorsichtig unterheben.

Die Masse in die Form geben und ca. 25 – 30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Die Kuvertüre schmelzen und die Brownies damit überziehen. Kurz vor dem Festwerden der Kuvertüre die Brownies in Würfel schneiden. Komplett trocknen lassen.


Butterkuchen Muffins

Ostern ist nun vorbei, aber der Frühling steht vor der Tür, auch wenn es noch etwas kühl ist. Und zu einer guten wärmenden Tasse Kaffee gibt es dann bei uns diese traumhaften 

Butterkuchen-Muffins



Zutaten für 12 Stück
90 gr. Butter
220 gr. Mehl
1 TL Backpulver
150 gr. Zucker
1 Pck Vanillezucker
125 gr. Sahne
2 Eier
1 säuerlicher Apfel
4 EL Mandelblättchen


Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.
Mehl mit dem Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben. 120 gr. Zucker (Rest bitte zur Seite stellen), Vanillezucker, Sahne, Eier und 3 EL Butter (Rest bitte zur Seite stellen) hinzufügen und cremig aufschlagen. Den Apfel schälen und entkernen und in kleine Stückchen schneiden und zum Teig geben.


Die Mulden mit dem Teig füllen - entweder vorher fetten oder mit Papierförmchen auslegen -.

Jede Teigmulde nun mit Mandeln, restlichen Zucker und restlicher Butter gleichmäßig bestreuen. Ca. 20 - 25 Minuten backen und auskühlen lassen.



Freitag, 7. April 2017

Käsekuchen mit Mandarinen

Dieser frische Oster-Käse-Kuchen ist ganz einfach zu backen. 



Hierfür benötigt ist nur eine backfeste Metallschüssel als Kuppelform. Also Grundlage habe ich den Käsekuchen mit Mandarinen genutzt.

Zutaten
1 Ei
50 gr. Butter
100 gr. Zucker
190 gr. Mehl
½ TL Backpulver
4 gr. Vanillezucker
Für den Belag:
100 gr. Schmand
2 Eier
50 ml Öl
150 ml Milch
½ Pck Vanillepuddingpulver
500 gr. Magerquark
130 gr. Zucker
4 gr. Vanillezucker
 

Ausserdem:
1 Dose Mandarinen


Zuerst die Mandarinen gut abtropfen lassen.
 

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Metallschüssel gut einfetten.

Aus den ersten 6 Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten. In der Grösse der Schüssel ausrollen und beiseite legen.

Die restlichen Zutaten zusammen mischen, Mandarinen klein schneiden und ebenfalls mit unterheben. Das Gemisch in die Form füllen und mit der Mürbeteigdecke abdecken.

Für ca. 45 min. backen und gut auskühlen lassen. Vorsichtig die Form stürzen und nach Wunsch verzieren.


Hasen-Zaubernüsse





Zutaten:
Für den Teig
400 gr. Mehl 
100 gr. Zucker
1 Pck Vanillezucker
250 gr. Sanella oder Margarine, zimmerwarm
2 Eier
1/4 TL Backpulver
 

Für die Füllung:
1 Dose Milchmädchen


Zum Ausbacken benötigt ihr einen Waffeleisen mit entsprechenden Platten.

Zuerst die Dose Milchmädchen für ca. 2 Stunden im Wasserbad kochen und gut abkühlen lassen. Damit habt ihr leckeren Karamell hergestellt.

Alle Zutaten zu einem schönen geschmeidigen Teig verarbeiten. Die Hälfte des Teiges ausrollen und kleine Hasen ausstechen. Bei ca. 180 Grad für 10 – 12 Minuten backen.

Aus der anderen Hälfte haselnuss-große Kügelchen formen und im Backautomaten ca. 5 Minuten ausbacken.
 

Kurz abkühlen lassen und die überstehenden Ränder abbrechen. Die Ränder der Nüsse mit dem Karamell mischen.

Die Nüsse werden mit der Karamellcreme gefüllt und auf die Hasenplätzchen gedrückt. Ggf. mit Schokolade verzieren.


Lämmchen-Torte

Diese kleine Ostertorte hat besonders die Kinderaugen leuchten lassen. 




Als Grundlage habe ich den Wunderkuchen mit Erdbeer-Milch und Erdbeeraroma von Tastyme gebacken.

Die Creme - für Füllung und Außen -
400 gr. Cremefine mit
100 gr. Zucker und
1 Pck Vanillezucker aufschlagen
400 gr. Frischkäse mit unterheben und ca. 2 Stunden kalt stellen.


Für die Füllung habe ich noch frische Erdbeeren mit aufgehoben.

Außen ist der Kuchen mit Kokosraspeln dekoriert. Diese Kombination schmeckt uns besonders gut.


Biskuit-Möhrenrolle

Wie wäre es denn mal mit einer leckeren Biskuit-Möhrenrolle





für Eure Ostertafel?

Zutaten für ein Blech
3 Eier
2 EL Öl
1 TL Vanillepaste
65 gr. Zucker
½ TL Salz
1 TL Backpulver
1 TL Ingwer gemahlen
1 Prise Muskat
2 TL Zimt
70 gr. Mehl
2 mittelgroße Möhren, geraspelt
Für den Füllung:
80 gr. Puderzucker
1 TL Vanillepaste
170 gr. Frischkäse – zimmerwarm
70 gr. Butter – zimmerwarm


Backofen auf 180 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen. Die Eier extrem schaumig schlagen, mindestens 5 Minuten. Zucker, Öl und Vanillepaste mit einrühren.

Backpulver, Mehl, Salz, Zimt, Ingwer und Muskat mischen und unter den Teig heben bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Sodann vorsichtig die Möhren unterheben. Alles auf das Backblech streichen und für ca. 9-11 Minuten backen. 

In der Zwischenzeit ein sauberes Küchenhandtuch mit Puderzucker bestreuen. 

Den fertigen Kuchen auf das Handtuch stürzen und vorsichtig das Backpapier abziehen. Den Kuchen mit dem Handtuch vorsichtig einrollen und eingerollt gut auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten: Butter mit Frischkäse schaumig aufschlagen, dann Puderzucker und Vanille einrühren. Den Kuchen vorsichtig entrollen und mit der Creme bestreichen. Dann wieder einrollen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Küken-Kekse

Diese süßen Kekse zum Osterküken könnt ihr ganz einfach herstellen:



Mürbeteig für Kekse herstellen. Mein Lieblingsrezept findet ihr in meinem Blog hier 
Die Kekse rund ausstechen und nach Anleitung backen.

Nun Royal Icing herstellen aus:
1 Eiweiß
250 gr. Puderzucker
Ein paar Spritzer Zitronensaft


Eiweiß mit dem Zitronensaft steif schlagen und dann langsam den Zucker untermixen. Wenn das Icing Spitzen zieht und glänzt, eine Klarsichtfolie darüber legen und ca. 30 MInuten warten.

Nun ggf. noch etwas Wasser zu verdünnen dazu geben.

Kleine Mengen des Icings in Schüsseln füllen und diese dann mit der gewünschten Lebensmittelfarbe einfärben.

Und nun könnt Ihr die Küken verzieren, bemalen, verschönern, wie ihr möchtet.
Frohe Ostern!

Quarkhasen

Gerade bei Kindern unheimlich beliebt und schnell geputzt, die süßen

Quarkhasen



Zutaten:
50 ml Milch
200 gr. Quark (Magerstufe)
100 ml Rapsöl
75 gr. Zucker
1 Ei
1 Pck Vanillezucker
1 Prise Salz
400 gr. Mehl
2 Pck Backpulver
sowie
75 gr. Butter geschmolzen
80 gr. Zucker
1 Pck Vanillezucker


Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Quark, Milch, Ei und Öl sowie Zucker und Vanillezucker gut verrühren. Mehl mit Salz und Backpulver mischen und zu der Ölmischung geben. Alles gut verkneten. Sollte der Teig zu flüssig sein, noch etwas Mehl dazu geben.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ausrollen, jedoch mindestens 1 cm dick, und sodann die gewünschten Motive ausstechen. Auf ein Backblech mit Backpapier legen.

Die Teiglinge mit der geschmolzenen Butter bestreichen und ca. 10 Minuten goldgelb backen. Nach dem Backen direkt noch einmal mit der geschmolzenen Butter bestreichen und in der Vanille-Zucker-Mischung wälzen.