Über mich

Mein Bild
Ich liebe es zu backen, zu experimentieren und zu probieren! Vielleicht ist nicht alles perfekt aber nicht nur das Auge isst mit. Unperfect is homemade! - Mein Motto!

Dienstag, 30. Mai 2017

Tomaten in Balsamico

Bestes Grillwetter voraus hier bei uns in Köln. Da darf es auch mal ein bisschen Gemüse als Beilage sein...




Zutaten:
36 Cocktailtomaten
2 Knoblauchzehen
4 EL Öl
3 EL Balsamico dunkel
Thymian
Salz
Zucker


Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Cocktailtomaten säubern und trocknen und in eine feuerfeste Schale geben. 

Knoblauch in kleine Stücke schneiden. Thymianblätter vom Stil entfernen.
Zucker mit Salz im Balsamico auflösen. Thymian dazu und mit Öl vermischen. 

Knoblauch darunter heben. Alles über die Tomaten geben, so daß sie leicht überzogen sind.

Für ca. 15 Minuten in den Backofen und erkalten lassen. Mit Basilikumblätter dekorieren.

Birne-Schmand-Kuchen

Bei diesem Wetterchen darf es gerne mal ein einfacher Rührkuchen mit Obst sein. Deshalb heute schnell den Birne-Schmand-Kuchen




Zutaten für ein halbes Blech:
150 gr. Mehl
½ Pck Backpulver
½ Prise Salz
88 gr. Zucker
½ Vanillezucker
75 gr. Magerquark
3 ½ EL Milch
3 ½ EL Öl
125 gr. Schmand
2 Eier
20 gr. Vanillepuddingpulver
1 Dose Babybirnen


Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Babybirnen vom Kerngehäuse und Stil entfernen. Halbieren und auf der runden Seite längst einschneiden.

Backblech mit Backpapier auslegen oder einfetten.
 

Mehl, Backpulver, 50 gr. Zucker, Salz und Vanillezucker vermischen. Quark, Öl und Milch dazu geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen passend auf dem Blech ausrollen. Ggf. Mehl nutzen, wenn der Teig zu sehr klebt.

Die Birnen auf dem Teig verteilen.

Restlichen Zucker, Schmand, Eier sowie Puddingpulver zusammenmischen. Den Guss über den Kuchen geben.

Ca. 40 Minuten backen und vollständig auskühlen lassen. Sodann mit Puderzucker bestäuben.



Mandelkekse

Was gibt es schöneres als bei einer Tasse Kaffee und leckeren Keksen die Sonne zu genießen.... Vielleicht erinnert Euch der Geschmack der Hörnchen ja ein bisschen an den letzten Urlaub...




Zutaten für ca. 32 große Kekse:
140 gr. Mehl
25 gr. gemahlene Mandeln
30 gr. gemahlene Haselnüsse
1 Prise Salz
1 Pck Vanillezucker
1 Eigelb
53 gr. Zucker
1 EL Amaretto
1/2 TL Espressopulver (instant)
85 gr. weiche Butter
35 gr. Amarettini Kekse
25 gr. Puderzucker, gesiebt
15 gr. Hagelzucker


Hagelzucker und Amarettini in einen Mörser geben und zerkleinern. Nicht ganz fein aber auch nicht zu grob. Den gesiebten Puderzucker sowie 1/2 Pck Vanillezucker dazu geben und vermischen.

Mehl, Mandeln, Zucker, 1/2 Pck Vanillezucker, Haselnüsse, Salz, Amaretto, Espresso und das Eigelb vermischen. Dann die Butter dazu geben und schnell zu einem Teig verkneten.

Diesen für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Teig entweder in Plätzchenformen geben oder mit der Hand zu Keksen, Kipferln oder ähnlichem formen. Sollte der Teig zu weich werden, einfach wieder in den Kühlschrank geben.

Ca. 12 - 17 Minuten backen (hängt sehr von der Grösse ab).

Sofort nach dem Backen, wenn die Kekse noch heiß sind, in die Puderzuckermischung geben und darin wälzen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.


Zitronen-Erdbeer-Torte

Aber jetzt muss endlich mal wieder eine Torte her! Und bei dem heißen Wetter gibt es diese erfrischende Zitronen-Erdbeer-Torte



Zutaten für eine 26er Form:
½ Wunderkuchen-Rezept oder
einen fertigen Tortenboden

Für die Creme:
12 Blatt Gelantine
200 gr. Frischkäse
300 ml Lemon Curd
150 gr. Joghurt
1 EL Zucker
400 ml Cremefine
500 gr. Erdbeeren


 Den Wunderkuchen nach Anleitung zubereiten und auskühlen lassen (oder fertigen Boden benutzen). Diesen in einen Tortenring stellen.

Erdbeeren waschen und das Grün entfernen, klein schneiden und auf dem Tortenboden verteilen.

Gelantine in kalten Wasser für 5 Minuten quellen lassen. Joghurt, Lemon Curd und Frischkäse gut verrühren. Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen.

Nun die Gelantine ausdrücken und in einem Topf erwärmen bis sie flüssig ist. Das Curdgemisch zur Gelantine geben und dabei gut rühren. Danach die Cremefine unterheben.

Die Creme auf die Torte geben und für mindestens 2 Stunden kühl stellen. Nach Wunsch dekorieren.



Brotrad

Die Wettervorhersage zeigt an, daß es ideales Grillwetter für die kommende Woche geben soll. Und für mich gehört zum Grillen IMMER ein leckeres Brot wie z. B. das Brotrad



Zutaten:
21 gr. Hefe
50 ml lauwarmes Wasser
2 EL Honig
120 ml lauwarme Milch
400 gr. Mehl
2 Eier
1 TL Knobipulver
1 TL Salz
etwas Öl
100 gr. Pesto Genovese
75 gr. gekochten Schinken
1 Bund Lauchzwiebeln


Hefe mit Honig und Wasser vermischen bis sie sich aufgelöst hat, ca. 10 Minuten ruhen lassen.
Milch, Mehl, Eier, Knobipulver und Salz dazu geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
 

Den Teig auf die Arbeitsfläche geben und rundherum mit Öl bestreichen. Abgedeckt ca. 45 Minuten geben lassen.

Derweil den Schinken in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne anrösten. Lauchzwiebeln kleinschneiden.

Den Teig zu einem Rechteck ausrollen und mit dem Pesto bestreichen. Schinken und Lauchzwiebeln darüber geben und vorsichtig andrücken, damit alles gut haften bleibt.

Sodann den Teig in Streifen schneiden und wie eine Schnecke in eine gefettete Springform legen. Wieder mit einem Tuch abdecken und ca. 30 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen und sodann für 30 Minuten backen.

Dazu paßt super ein leckerer Knobi-Dip mit Schmand.



Butterplätzchen

Kennt Ihr auch noch diese leckeren Butterkekse aus der blauen Metalldose? Mmmhhhh... Herrlich!!! Leider kaum noch zu bekommen, daher mußte ich mir etwas einfallen lassen. Dabei sind diese leckeren Kekse entstanden. Sie kommen geschmacklich schon nah an das Original heran.
Natürlich könnt Ihr sie auch nach Belieben mit Hagelzucker bestreuen.




Zutaten:
165 gr. Butter
1 Ei
80 gr. Zucker
195 gr. Mehl
30 gr. Speisestärke
2 Pck Vanillezucker
1 Tl Zimt


Die Butter schmelzen und wieder abkühlen lassen.

Sobald die Butter etwas fester geworden ist, diese mit dem Mixer schaumig aufschlagen. Zucker und Vanillezucker unterrühren und weitere 5 Minuten aufschlagen.

Ei und Zimt unter den Masse rühren. Mehl und Speisestärke mischen und über die Masse sieben. Alles noch einmal gut verrühren.

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und Muster auf ein Backblech aufspritzen. 

Ca. 12 Minuten backen.


Big Mac Salat

Die Grillsaison steht in den Startlöchern und da darf es dann auch mal was deftiges im Hause Brotbäcker geben. Und wenn ihr ihn noch nicht kennt, unbedingt ausprobieren:

Big Mac Salat




Zutaten:
3 Hamburgerbrötchen mit Sesam
½ Eisbergsalat
½ Pck Schmelzkäse
3 Gewürzgurken, in Scheiben geschnitten
500 gr. Rinderhackfleisch
Sauce:
¼ Glas Miracle Whip
¼ Tube Mayonnaisse
3 EL French Dressing
4 EL Gewürzgurken, klein geschnitten
1 TL Zucker
3 EL Zwiebeln, klein geschnitten
1 TL Essig
1 TL Tomatenketchup
½ TL Salz
1 EL Gurkenwasser


Alle Zutaten der Sosse zusammen vermischen und ca. 4 Stunden ziehen lassen.

Das Hackfleisch durchbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Auskühlen lassen. 
Die Hamburgerbrötchen halbieren, toasten und sodann in Würfel schneiden. Oberseiten für den Abschluss des Salates zur Seite legen. Eisbergsalat klein schneiden.

Und wie folgt schichten: Zuerst Brötchenwürfel, Eisbergsalat, Sosse, Fleisch, Käse.
 

Sodann: Brötchen, Eisbergsalat, Sosse, Gewürzgurkenscheiben, Fleisch und dann die restlichen Brötchen. 



Whiskey-Pralinen

Eine kleine Idee zum Verschenken für Euch heute:

Whiskey Pralinen






Zutaten:
250 gr. Vollmilchschokolade

50 ml Sahne
250 gr. Zartbitterschokolade
35 ml Whiskey


Die Vollmilchschokolade im Wasserbad vorsichtig schmelzen.
 

Die Schokolade in die Pralinenform geben bis diese voll ist. Leicht aufklopfen, damit Luftbläschen raus gehen. Ca. 1 Minute warten.
 

Sodann die Form umdrehen, so daß die überschüssige Schokolade wieder aus der Form fließt. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

Für die Creme die Sahne aufkochen und über die gestückelte Zartbitterschokolade geben. Kurz stehen lassen und dann umrühren, bis sich alles gelöst hat. Den Whiskey unterrühren und leicht abkühlen lassen.
 

Sodann den Pralinen damit füllen und wieder 30 Minuten abkühlen lassen im Kühlschrank.

Die restliche Vollmilchschokolade noch einmal schmelzen und dann damit die Pralinen verschließen. Erneut 30 Minuten kalt stellen.


Joghurt-Kirsch-Schnecke

Vielleicht etwas aufwendiger, aber prima in Optik und Geschmack:

Die Joghurt-Kirsch-Schnecke



Zutaten:
400 gr. Mehl
200 gr. Weiche Butter
125 gr. Zucker
1 Pck. Backpulver
1 Pck Vanillezucker
1 Prise Salz
250 gr. Magerjoghurt

1 Glas Kirschen
1 Packung Mandelpudding
400 ml Milch
50 ml Sahne
2 Eigelb
4 EL Zucker


Zunächst den Mandelpudding mit den 4 EL Zucker und ein bisschen Milch vermengen. Die restliche Milch aufkochen und das Puddinggemisch dazugeben. Sofort kräftig umrühren. Ein bisschen Pudding abnehmen und mit der Sahne vermengen. Alles wieder zum Pudding geben und weiter kräftig rühren. 
Sodann die beiden Eigelb hinzugeben und alles abkühlen lassen.

Die Kirschen abtropfen lassen. Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ggf. noch etwas mehr Mehl dazu geben, damit der Teig nicht mehr klebt. Sodann ausrollen und in 4 gleiche Bahnen teilen. Die Bahnen mit dem Pudding und den Kirschen belegen und aufrollen. In eine Pie- oder Kuchenform legen, so daß eine Schnecke entsteht.

Ca. 40 Minuten backen. Nach dem vollständigen auskühlen mit Puderzucker bestäuben. 




Apfelwölkchen aus Blätterteig


Mmmmmhhh.. herrlich lecker, fruchtig und sooooo einfach sind diese kleinen Köstlichkeiten serviert. Am besten schmecken die Taschen mit einer Vanillesosse



Für 8 Stück braucht Ihr:
1 Rolle Blätterteig (Frischeregal)
1 grünen Apfel
1 EL Rosinen
100 gr. Creme Fraiche
3 EL brauner Zucker
1 Pck Vanillezucker
1 Ei
1/2 TL Zimt
3 EL Hasenüsse gemahlen


Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Apfel schälen und entkernen. In kleine Stückchen schneiden.

Den Blätterteig in 8 gleichgroße Quadrate schneiden. Ein Muffinblech einfetten. 
Die Quadrate dann in die Mulden drücken.
Creme Fraiche mit Zucker und Vanillezucker sowie Ei, Zimt, Rosinen und Haselnüssen verrühren und in die Mulden geben.

Dann die Äpfel auf die Masse geben und die Blätterteigquadrate an den Spitzen oben zusammendrücken, so daß kleine Säckchen entstehen.

Ca. 30 Minuten im Backofen schön goldgelb backen. Warm oder kalt schmecken sie wunderbar mit Vanillesosse.